Werwölfe

Rezension zu Im Bann der Wölfe von Patricia Briggs

Patricia Briggs „Alpha & Omega“ Serie ist definitiv eine meiner liebsten Urban Fantasy Serien, besonders jetzt, da Rachel Harrisons „Rachel Morgan“ Serie abgeschlossen ist. Allerdings bin ich wirklich schrecklich darin, über mehrere Jahre hinweg im Gedächtnis zu behalten, worum es eigentlich ging – gerade bei Urban Fantasy ist das immer wieder eine Katastrophe, denn in den drei Jahren seit der dritte Band der Reihe erschienen ist, habe ich wohl mehrere Dutzend Werwolf-Romane gelesen.

Weiterlesen...
Veröffentlicht am 5.10.2016 von Rike (Filia Libri) | Noch keine Kommentare
Wertung: |Kategorien: Rezensionen | Tags:

Rezension zu Nebenan von Bernhard Hennen

Eigentlich ist es ja nur Spaß, was Till und seine Freunde/Mitbewohner da machen: In mittelalterlicher Gewandung ums Lagerfeuer sitzen und Met trinken. Und hin und wieder lassen sie sich halt von ihrer hauseigenen Druidin dazu überreden „magische“ Rituale zu vollziehen – dass sie dabei tatsächlich mal irgendwelche Magie praktizieren könnten, hat natürlich keiner geglaubt, immerhin gibt es keine Magie. Doch was die Freunde nicht wissen ist, dass es Magie durchaus gibt. Und Heinzelmännchen, Dryaden und natürlich die Dunklen. Und genau denen verschaffen sie während eines Samhain-Rituals ungewollt Zutritt zu ihrer Welt.

Weiterlesen...
Veröffentlicht am 19.09.2016 von Rike (Filia Libri) | Noch keine Kommentare
Wertung: |Kategorien: Rezensionen | Tags:

Queergelesen #4 Werwölfe die 3., Ballerinas und Architekten

Und schon wieder Werwölfe! Das wird allerdings wohl erstmal das letzte Mal sein, dass ich euch mit lesbischen Werwölfen nerve, aber einmal müsst ihr da noch durch, NetGalley sei Dank habe ich nämlich den zweiten Band der „Dyre“-Serie von Rachel E. Bailey bekommen, den ersten Teil habe ich ja letzte Woche rezensiert.

Weiterlesen...

Queergelesen #3 Noch mehr Werwölfe! Und Exen zwischen Ley-Linien und Kirchenkanzel

Diesmal zwar mit etwas Verspätung aber hier ist er: Der dritte Queergelesen-Post, der diesmal auch etwas kürzer ausfällt, denn eins der Bücher, die hier reingehört hätten, hat seine eigene, ausführliche Rezension bekommen: „Points of Departure“ von Emily O’Beirne 🇦🇺 Also gibt es diesmal „nur“ zwei Queergelesen-Leseeindrücke:

Weiterlesen...
Veröffentlicht am 16.07.2016 von Rike (Filia Libri) | Noch keine Kommentare
Kategorien: Queergelesen, Rezensionen | Tags: