Lesbische Fantasy

[Queergelesen] Magie, Romantik am Arbeitsplatz und ein Arztroman

Uff, kennt ihr dass, wenn ihr einfach nur lest und lest und lest und sich die gelesenen eBooks häufen, bis ihr überhaupt keine Übersicht mehr darüber habt, was ihr eigentlich so alles gelesen habt? So ging es mir in den letzten Wochen, aber jetzt habe ich mich endlich mal aufgerafft, zumindest die drei Rezensionsexemplare, die ich im Ylva Verlag bekommen habe, endlich zu rezensieren! Also genau die richtige Gelegenheit, um die Queergelesen-Kategorie wiederzubeleben, so kann ich alle drei Titel in einem Beitrag unterbringen und muss die Rezensionen nicht unnötig aufpuschen, damit sie lang genug sind für einen eigenständigen Beitrag sind 😁

Weiterlesen...

[Reading in English] Rezension zu Romancing the Inventor von Gail Carriger

Eine eigene Geschichte, extra für Madame Genevieve „Vieve“ Lefoux, Französin, Erfinderin und generell großartige Figur aus Gail Carrigers Parasol Protectorate und Co? Ein Traum wird Wirklichkeit 😍 Mit „Romancing the Inventor“ hat Gail Carriger den ersten Band in ihrer neuen Spin-Off Serie „Supernatural Society Novellas“ vorgelegt, einer Reihe, in der die Liebesgeschichten der LGBT*-Charaktere aus Carrigers anderen Serien erzählt werden. Den Anfang macht, wie schon gesagt, Madame Lefoux, die ja in allen dreien Hauptserien der Autorin auftaucht.

Weiterlesen...

[>1000 Worte] Rezension zu Princess Princess Ever After von Katie O’Neill

Sooo niedlich! Katie O’Neills „Princess Princess Ever After“ – eine Geschichte über zwei Prinzessinnen, die sich gegenseitig/selbst retten und ineinander verlieben – ist einfach so niedlich!

Weiterlesen...

[Reading in English] Rezension zu The Secret of Sleepy Hollow von Andi Marquette

„The Secret of Sleepy Hollow“ von Andi Marquette ist die zweite von bislang drei lesbischen Nacherzählungen bekannter Geschichten – die erste war das Märchen-Mashup „Als die Mädchen zu Wölfen wurden“ von Nino Delia, die dritte „The Bureau of Holiday Affairs“ von Andi Marquette, eine moderne Version der Weihnachtsgeschichte von Dickens. Ich habe die drei Bücher nicht in richtiger Reihenfolge gelesen, dieses hier kam als letztes dran und es war auch tatsächlich das, mit dem ich am wenigsten anfangen konnte.

Weiterlesen...

[Reading in English] Rezension zu The Light of the World von Ellen Simpson

„The Light of the World“ von Ellen Simpson war für mich ein ziemlich seltsames Buch. Es war einfach ganz anders, als ich erwartet habe und hat sich in für mich sehr seltsame Richtungen entwickelt und ich konnte relativ wenig mit Protagonistin Eva anfangen. Einerseits hat der Roman daher zwar eine recht faszinierende Atmosphäre, andererseits wirkt diese nicht so richtig überzeugend, da mich die Charaktere einfach nicht überzeugen konnten.

Weiterlesen...

Queergelesen #5 Dieses und jenes

Nachdem es letztes Wochenende ja keinen Queergelesen-Post gab, weil ich nichts passendes gelesen habe, gibt es heute einen bunt gemischten Post mit Arztromanze, High Fantasy und Standardromanze – viel Spaß!

Weiterlesen...

Queergelesen #4 Werwölfe die 3., Ballerinas und Architekten

Und schon wieder Werwölfe! Das wird allerdings wohl erstmal das letzte Mal sein, dass ich euch mit lesbischen Werwölfen nerve, aber einmal müsst ihr da noch durch, NetGalley sei Dank habe ich nämlich den zweiten Band der „Dyre“-Serie von Rachel E. Bailey bekommen, den ersten Teil habe ich ja letzte Woche rezensiert.

Weiterlesen...

Queergelesen #3 Noch mehr Werwölfe! Und Exen zwischen Ley-Linien und Kirchenkanzel

Diesmal zwar mit etwas Verspätung aber hier ist er: Der dritte Queergelesen-Post, der diesmal auch etwas kürzer ausfällt, denn eins der Bücher, die hier reingehört hätten, hat seine eigene, ausführliche Rezension bekommen: „Points of Departure“ von Emily O’Beirne 🇦🇺 Also gibt es diesmal „nur“ zwei Queergelesen-Leseeindrücke:

Weiterlesen...

Rezension zu Als die Mädchen zu Wölfen wurden: Von Helden, Bestien und anderen Märchen von Nino Delia

Wie man an Titel und Cover schnell erahnen kann, ist „Als die Mädchen zu Wölfen wurden“ eine Märchenadaption, in der Rotkäppchen eine nicht unwesentliche Rolle spielt. Angesiedelt ist die Geschichte in einem kleinen Dorf, irgendwo im Wald, einem Dorf, in dem die Männer ganz klar die Herren im Haus sind während die Frauen ihnen zu gehorchen, Kinder zu bekommen und den Haushalt zu schmeißen haben. Es wird erwartet, dass sich Mädchen erst bedingungslos ihrem Vater und dann ihrem Ehemann unterordnen, während diese für Recht und Ordnung sorgen und das Dorf vor den Gefahren des Waldes, vor dem großen bösen Wolf, beschützen.

Weiterlesen...

[Reading in English] Rezension zu Ex-Wives of Dracula von Georgette Kaplan

Uuuuh, lesbische Vampire 😍 Ähm, ja, es gibt Gründe, warum ich „Ex-Wives of Dracula“ von Georgette Kaplan trotz des wirklich grässlichen Covers ohne großes Zögern sofort auf meine Wunschliste gesetzt habe. Leider konnte mich die Geschichte letztendlich dann doch nicht so sehr überzeugen, auch wenn sie eindeutig nicht so schlecht war, wie es das Cover ist.

Weiterlesen...
Veröffentlicht am 13.04.2016 von Rike | Noch keine Kommentare
Wertung: |Kategorien: Rezensionen | Tags: