Jane Austen

#LEAZ: Die „Ellen allein Zuhaus“-Lesenächte

Was gibt es Besseres, als zusammen mit anderen Buchverrückten zu lesen, wenn man allein zu Hause ist? So gut wie nicht! Aus diesem Grund hat Ellen von booktraveler für dieses Wochenende unter dem Hashtag #LEAZ direkt zwei Lesenächte ins Leben gerufen:

Weiterlesen...

Rezension zu Jane Austen: Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt von Holly Ivins

Als großer Jane Austen Fan finde ich Bücher, die einem mehr über die Zeit und Welt der Autorin erzählen, immer spannend. Und Holly Ivins „Jane Austen: Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt“ ist meiner Meinung nach besonders gelungen. In diesem Büchlein geht es um wirklich alles, was irgendwie etwas mit Jane Austen zu tun hat.

Weiterlesen...

Rezension zu Jane Austen: 100 Seiten von Christian Grawe

„It is a truth universally acknowledged, that a single man in possession of a good fortune, must be in want of a wife.“

Mit diesem Satz hat Christian Grawes Leidenschaft für Jane Austen und ihre Romane vor fast 50 Jahren begonnen. Seit dem hat sich der Germanist, dessen Forschungsschwerpunkt eigentlich Theodor Fontane ist, gemeinsam mit seiner Frau Ursula einen Namen als Übersetzer verdient und neben den Romanen der Autorin auch ihre Briefe übersetzt und eine Biographie zu ihr geschrieben. Und mit diesem Werk einen der ersten 10 Bände von Reclams neuer „100 Seiten“-Reihe beigesteuert.

Weiterlesen...
Veröffentlicht am 16.01.2017 von Rike | 1 Kommentar
Wertung: |Kategorien: Rezensionen | Tags:

Top Ten Thursday #250 10 Bücher, die du als nächstes lesen möchtest

Bei all dem Stress, den ich mir wegen meiner mündlichen Prüfung heute gemacht habe, habe ich glatt den Top Ten Thursday vergessen 😅 Allerdings muss ich zu diesem Thema auch sagen: Och Leute, was habt ihr denn immer mit diesem Leselistenquatsch? Aber okay, hier, in absolut keiner festen Reihenfolge, zehn Bücher aus meiner Bücherbox – und […]

Weiterlesen...

Vom Buch zum Film: Die Sache mit den Literaturverfilmungen

Sie liegen total im Trend: Buchverfilmungen, oft als Film, seit einiger Zeit aber auch immer häufiger als Serie. Früher mal war ich der Meinung, dass Buchverfilmungen das ultimative Böse sind und von Natur aus nicht gut sein können und wenn man sie überhaupt schaut, dann auf gar keinen Fall bevor man nicht das zugehörige Buch gelesen hat. Ich muss ehrlich sagen, dieser Meinung bin ich mittlerweile nicht mehr, stattdessen finde ich es zunehmend interessant zu sehen, was da so alles über die Leinwände und Bildschirme flimmert.

Weiterlesen...