High Fantasy

Rezension zu Die Gabe der Könige von Robin Hobb

Ich muss gestehen, Robin Hobb und ihre viel gelobten High Fantasy Romane sind bislang vollkommen an mir vorbei gegangen. Und dabei ist „Die Gabe der Könige“ bereits die dritte deutsche Ausgabe des Weitseher-Auftakts – zuvor ist der Roman nämlich erst bei Bastei-Lübbe als „Der Adept des Assassinen“ erschienen und dann bei Heyne als „Der Weitseher“. Alle drei Ausgaben enthalten anscheinend auch die selbe Übersetzung, warum man dem Buch dann ständig einen neuen Titel verpassen muss, wer weiß… Sowas sorgt dann zumindest bei mir gerne mal für Verwirrung und doppelte Bücher im Regal, ändert ja aber zum Glück nichts an der Qualität des Romans.

Weiterlesen...
Veröffentlicht am 28.08.2017 von Rike | 2 Kommentare
Wertung: |Kategorien: Rezensionen | Tags:

Rezension zu Die Dämonenakademie: Der Erwählte von Taran Matharu

Oh wow, diese Rezension habe ich jetzt wirklich lange vor mir hergeschoben. Passt aber ganz gut, denn ich habe ja schon Monate gebraucht, um das Buch überhaupt endlich mal zu lesen… Man kann sich also denken, dass es mit mir und Taran Matharus „Die Dämonenakademie: Der Erwählte“ doch irgendwie besser hätte laufen können.

Weiterlesen...
Veröffentlicht am 14.06.2017 von Rike | Noch keine Kommentare
Wertung: |Kategorien: Rezensionen | Tags:

Rezension zu Der Schwarze Thron: Die Schwestern von Kendare Blake

Fantasy! Young Adult High Fantasy! Eigentlich ein Genre mit dem ich eher wenig zu tun haben will, aber die Blogtour zu „Der Schwarze Thron: Die Schwestern“ von Kendare Blake hat mich dann doch neugierig gemacht. Und hin und wieder muss man sich dann ja doch mal einem Hype nachgeben. Und der Roman ist zwar kein absolutes Highlight, aber eine positive Überraschung war er definitiv.

Weiterlesen...
Veröffentlicht am 8.05.2017 von Rike | Noch keine Kommentare
Wertung: |Kategorien: Rezensionen | Tags:

Rezension zu Talvars Schuld von Valerie Colberg

Kennt ihr diese Bücher, bei denen ihr am Ende da sitzt und euch fragt, wo die Story geblieben ist? Ob das alles war? Eigentlich habe ich nichts gegen Geschichten, die ohne große Actionszenen auskommen und deren Handlung stattdessen auf Intrigen und politische Machtspielchen aufgebaut ist. Bei „Talvars Schuld“ von Valerie Colberg erschien mir die ganze […]

Weiterlesen...
Veröffentlicht am 3.04.2017 von Rike | Noch keine Kommentare
Wertung: |Kategorien: Rezensionen | Tags:

Rezension zu Die Dunkelmagierin von Arthur Philipp

Arthur Philipps „Die Dunkelmagierin“ ist ein Buch, mit dem ich so meine Schwierigkeiten hatte. Das Buch zeigt schnell alle Anzeichen einer recht klischeelastigen Fantasy-Geschichte: Eine Protagonistin mit ganz besonderen Fähigkeiten und passender Prophezeiung! Allerdings sind diese Elemente nicht so extrem, dass sie einem direkt den Spaß an der Geschichte verderben. Stattdessen haben mich Feja und die Dunkelmagier schnell in ihren Bann gezogen und für 200-300 Seiten auch voll und ganz gefesselt. Dummerweise hat das Buch aber fast 600 Seiten…

Weiterlesen...
Veröffentlicht am 23.02.2017 von Rike | 1 Kommentar
Wertung: |Kategorien: Rezensionen | Tags:

Rezension zu Empire of Storms: Pakt der Diebe von Jon Skovron

Bleak Hope kennt ihren eigentlichen Namen nicht mehr. Nachdem ihr Dorf von den Biomanten des Imperiums ausgelöscht wurde, wird sie der Obhut der Vinchen-Mönche übergeben, die sie nach ihrem Dorf benennen. Sie wächst als einzige Frau zwischen den Kriegern auf, getrieben von dem Gedanken an Rache. Red heißt eigentlich Rixidentoron (oder so ähnlich) und hat seine Eltern ebenfalls schon im Kindesalter verloren. Er wächst in einem der Armenviertel von New Laven auf und verdient sich dort einen Namen als Tunichtgut und Dieb.

Weiterlesen...
Veröffentlicht am 15.02.2017 von Rike | 1 Kommentar
Wertung: |Kategorien: Rezensionen | Tags:

Rezension zu Die Prinzen von CS Pacat

Ein pädophiler Regent, ein gefallener Kronprinz, ein Prinz mit Stockholm-Syndrom und einer mit ausgeprägter sadistischer Ader. Dazu eine Welt, die irgendwie an eine pervertierte Version des antiken Griechenlands erinnert (wobei Vere auch irgendwie etwas französisches hatte) und Krieg, Verrat und Sex, Sex, Sex.

Weiterlesen...
Veröffentlicht am 14.02.2017 von Rike | 3 Kommentare
Wertung: |Kategorien: Rezensionen | Tags:

Rezension zu Der Fluch des Wüstenfeuers von A.S. Bottlinger

Ich weiß nicht, was genau ich von „Der Fluch des Wüstenfeuers“ erwartet habe – oder warum ich immer „Der Zorn des Wüstenfeuers“ schreiben will -, aber was mich zwischen den Buchdeckeln erwartet hat, hat mich definitiv überrascht. Auf eine durch und durch positive Art und Weise. Denn die Geschichte hat sowohl eine unerwartete Erzählstruktur als auch einen ungewöhnlichen Hauptschauplatz. Erzählt wird die Geschichte, die eigentlich hauptsächlich Iarets ist, mehrere Jahrzehnte später von Ahab, einem der letzten Zeitzeugen, am Lagerfeuer. Und spielen tut die Haupthandlung fast ausschließlich im Kerker.

Weiterlesen...
Veröffentlicht am 13.12.2016 von Rike | Noch keine Kommentare
Wertung: |Kategorien: Rezensionen | Tags:

Interview mit Sarah Monette alias Katherine Addison

Lang, lang ist es her, aber irgendwann einmal gab es hier regelmäßige Autoreninterviews. Das letzte ist vor fast zwei Jahren online gegangen, das erste der dreißig Interviews ist schon sage und schreibe viereinhalb Jahre her… Jetzt gibt es ein neues Interview und es wird nicht das einzige bleiben! Die großartige Sarah Monette, die ihr vermutlich eher unter ihrem Pseudonym Katherine Addison kennen werdet, Autorin des jüngst im TOR Verlag erschienenen Phantastik-Romans „Der Winterkaiser“, macht heute offiziell den Anfang. Folgen wird u.a. eine weitere TOR-Autorin, Becky Chambers, deren Debütroman „Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten“ mit ebenfalls begeistern konnte.

Weiterlesen...
Veröffentlicht am 4.12.2016 von Rike | 1 Kommentar
Kategorien: Interviews | Tags:

Rezension zu Der Winterkaiser von Katherine Addison

Maia ist achtzehn, als plötzlich ein kaiserlicher Bote auf dem Landgut auftaucht, auf das er und sein Vormund verbannt wurden, und ihm mitteilt, dass er nun Kaiser der Elfenlande ist. Als vierter und jüngster Sohn des Kaisers und ungeliebter, ja gehasster Kobold-Elf-Mischling, hat niemand, ganz besonders nicht Maia selbst, erwartet, dass er jemals den Thron besteigen würde. Und so findet sich Maia plötzlich und völlig unvorbereitet in einer Welt voller Intrigen wieder – noch bevor er überhaupt einen Fuß auf das Luftschiff Richtung Kaiserstadt gesetzt hat, beginnen die Machtspielchen.

Weiterlesen...
Veröffentlicht am 1.11.2016 von Rike | 3 Kommentare
Wertung: |Kategorien: Rezensionen | Tags: