Frühlingsgrüße aus Irland: Traditional Rhubarb-Crumble

Traditional Rhubarb-Crumble

Zutaten:

  • 6-8 Stangen Rhabarber
  • 4EL Wasser
  • 4EL Zucker
  • 175g Mehl
  • 125g Brauner Zucker
  • 125g Butter
  • 125g Haferflocken

Anleitung:

  1. Den Ofen auf 190°C vorheizen und eine passende Form einfetten
  2. Rhabarber schälen und in Stücke schneiden, dann mit Zucker und Wasser in einen Topf geben und für ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis er anfängt weich zu werden
  3. In der Zwischenzeit Mehl, Zucker und Haferflocken in einer Schüssel mischen, die Butter zugeben und alles kneten, bis Streusel entstehen
  4. Den Rhabarber in die Form geben, Streusel darauf verteilen und für ca. 20 Minuten backen, bis die Streusel goldbraun werden
  5. Schmeckt am besten mit Vanilleeis

Rhabarber! Frischer irischer Rhabarber 😍 Gestern nach dem Kinobesuch (und wer noch nicht „Beauty & the Beast“ gesehen hat: Ab ins Kino!) sind wir auf dem English Market in Cork gelandet und da habe ich den Rhabarber gefunden. Der musste natürlich mit und wurde heute zu einem Crumble verarbeitet! Schmeckt großartig, besonders mit Vanilleeis, und passt perfekt zum heute ausnahmsweise mal richtig sonnigen Wetter ☀

Mögt ihr Rhabarber? Wenn ja, was sind eure liebsten Rhabarber-Rezepte?

Habt einen schönen Sonntag!

Veröffentlicht von Hannah (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Hannah (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*