Kekse³: After-Eight Biscuits, Chocolate Chip Coffee Cookies und Mokka Plätzchen 🍪

After-Eight Biscuits, Chocolate Chip Coffee Cookies und Mokka Plätzchen

Zutaten:

    siehe unten

Vor einer gefühlten Ewigkeit habe ich Katja Wolke das Rezept für meine After-Eight Biscuits versprochen und, tadaa, hier ist es! Zusammen mit direkt noch zwei anderen Rezepten, die ich in letzter Zeit ausprobiert habe 😉

1. After-Eight Biscuits

50 g Schoko-Minz-Täfelchen (After Eight)
125 g weiche Butter
50 g Puderzucker
1 Ei(er)
230 g Mehl
20 g Kakaopulver

Butter, Zucker und Eier mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine schaumig schlagen, dann den Rest der Zutaten inklusive der zerbröselten After-Eight Täfelchen in die Schüssel geben und alles mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für zwei Stunden in den Kühlschrank legen. Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und nach Belieben ausstechen – für 12 Minuten bei 150°C backen und auskühlen lassen. Wer will, kann die Kekse danach noch mit weißer Kuvertüre verzieren 😉

2. Chocolate Chip Coffee Cookies

250 g Margarine oder Butter, zimmerwarm
250 g brauner Zucker
Prise Salz
2 Eier
1 TL Vanillezucker, Prise Salz
1 gestr. TL Backpulver
2 TL instant Espressopulver
350 g Mehl
300 g Schokotropfen

Und wieder Butter, Zucker und Salz schaumig schlagen und die Eier dazu geben. Mehl, Backpulver und Espressopulver unterrühren, sodass ein glatter Teig entsteht. Die Schokotropfen (oder alternativ gehackte Schokolade, Nüsse, Karamell oder was man sonst in seinen Cookies haben will) unter den Teig heben und diesen dann kalt stellen. Anschließend mit einem Teelöffel kleine Teigkugeln auf einem Backblech formen und bei 170°-190°C für 12-15 Minuten backen.

3. Mokka Plätzchen

150 g weiche Butter
60 g Puderzucker
1 m.-großes Eigelb
180 g Mehl
2 TL instant Espressopulver
150 g Zartbitterkuvertüre
45 Mokkabohnen

Den Anfang kann sich vermutlich jeder denken: Butter und Zucker schaumig rühren und das Ei dazu geben. Anschließend mit Mehl und Espressopulver zu einem glatten Teig formen. Diesen – sehr festen Teig – in einen Spritzbeutel oder eine Backpresse oder ähnliches geben und in beliebiger Form auf ein Backblech spritzen. Die Plätzchen bei 175°-200°C für 10 Minuten backen, dann auf einem Rost auskühlen lassen. Die Kuvertüre schmelzen und die Plätzchen hineintauchen und mit Mokkabohnen verzieren.

Guten Appetit!

Solltet ihr eins dieser Rezepte ausprobieren, dann würde ich mich sehr über euer Feedback freuen 😉 Also sobald ich dieses dumme kleine Problem mit den Kommentaren behoben habe – zumindest stürzt der Blog jetzt nicht mehr komplett ab, wenn ich versuche das neue Design zu aktivieren 😀

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

3 Kommentare zu “Kekse³: After-Eight Biscuits, Chocolate Chip Coffee Cookies und Mokka Plätzchen 🍪”

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*