Grüße aus der Giftmischerküche #2: Champagner mit Vogelbeeren

Champagner mit Vogelbeeren

Zutaten:

  • Champagner (oder Sekt, oder irgendeine andere, klare, prickelnde Flüssigkeit)
  • Johannisbeersirup (kann auch selbst gemacht werden)
  • Johannisbeeren (frisch oder TK)
  • Eiswürfelform

Anleitung:

  1. Am Vortag die Johannisbeeren abzupfen, säubern (oder einfach nur aus dem Tiefkühler holen, falls ihr TK-Beeren nehmt) und je ein paar in eine Eiswürfelform geben, Wasser drüber und ab in die Gefriertruhe
  2. Optional, falls ihr den Sirup selbst machen wollt:
    1. Eine Tasse Johannisbeeren mit 1/2 Tasse Wasser und 1/2 Tasse Zucker in einen Topf geben
    2. Solange kochen, bis der Sirup eine zähflüssige Konsistenz bekommt
    3. Durch ein Sieb streichen und über Nacht auskühlen lassen
  3. Am nächsten Tag ca. 4EL Sirup in jedes Glas geben, mit Sprudelzeugs eurer Wahl auffüllen und ein oder zwei Eiswürfel hineingleiten lassen - NICHT UMRÜHREN
  4. Falls ihr frische Johannisbeeren habt, könnt ihr natürlich auch ein Zweiglein dekorativ an den Glasrand hängen

Und Willkommen zur nächsten Runde „Grüße aus der Giftmischerküche“! Mit einem ganz simplen und trotzdem ausgesprochen effektvollen Aperitif: Champagner mit Vogelbeeren! Okay, in unserer Welt wird daraus ein Sekt-Johannisbeer-Cocktail, immerhin sind wir keine echten Giftmischer, wie der Arron-Clan auf der Insel Fennbirn, und ich hatte keine Lust in Champagner zu investieren (oder die 100€ Flasche aus dem Weinregal meines Dads zu klauen) aber immerhin 😉

Lecker sind die Cocktails auf jeden Fall und man kann damit auch ganz wunderbar einen Toast auf Königin Katharine aussprechen – also Prost 🥂

Veröffentlicht von Hannah (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Hannah (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*