Rezension zu Dead Beautiful: Unendliche Sehnsucht von Yvonne Woon

Yvonne Woons erstes Buch „Dead Beautiful: Deine Seele in mir“ hatte mir im Großen und Ganzen nicht schlecht gefallen, auch wenn es etwas ins melodramatische abdriftete und die Charaktere sehr glatt waren, die Geschichte und die Idee dahinter waren wirklich interessant.

„Unendliche Sehnsucht“ setzt die Handlung zwar erst eine Monate nach dem Ende von Band 1 fort, knüpft problemtechnisch aber genau da an, wo „Deine Seele in mir“ aufhörte. Zwar fand ich das Ende des ersten Bands erfreulich überraschend, gleichzeitig war es allerdings auch irgendwie verwirrend.

Und genauso setzt sich die Geschichte hier unglücklicherweise fort. Dadurch hatte ich große Probleme überhaupt erst wieder in die Geschichte hineinzufinden. Ich hatte mir für diesen Band erhofft, dass es mehr Infos zu Woons recht ungewöhnlicher Zombie-Idee gibbt und das Buch an sich einfach spannender wird.

Ersteres ist dann zwar auch eingetreten, konnte aber den Mangel an Letzterem nicht wettmachen. So gab es zwar reichlich neue Informationen, doch von Charakterentwicklung konnte ich keine Spur entdecken und die Protagonisten wurden mir einfach immer unsympathischer, besonders da die gesamte Geschichte noch weiter in dieses überaus Melodramatische abrutschte, das mich im ersten Band schon gestört hatte.

Mich konnte das Buch leider so gar nicht überzeugen und auch, wenn ich die Idee eigentlich toll finde, fürchte ich, dass Woons Stil leider nichts für mich ist. Vielleicht habe ich auch einfach zu viel erwartet, aber Neugierde auf den dritten Band hege ich nun keine mehr, da konnte auch das grauenvolle Cliffhanger-Ende nichts mehr dran ändern. Schade, und ich hoffe wirklich, dass andere, die Band 1 mochten, auch Band 2 toll finden werden, aber mich hat es enttäuscht.

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

1 Kommentare zu “Rezension zu Dead Beautiful: Unendliche Sehnsucht von Yvonne Woon”

  1. Schade ! Ich habe gerade die Rezension des ersten Buches gelesen und war schon nicht mehr sehr überzeugt. Aber genau das was mich am ersten Band gestört hat scheint sich ja jetzt noch zu vertiefen (oberflächliche Charaktere sind so überhaupt nicht mein Fall) wenn jetzt auch noch ein Cliffhanger-Ende und wirre Ideen dazukommen streiche ich die Reihe voll eher ganz von der To-read-Liste.

    Thanks für die Rezensionen, wahren beide sehr hilfreich !

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: