Rezension zu Die Bestimmung: Tödliche Wahrheit von Veronica Roth

Veronica Roth - Die Bestimmung: Tödliche WahrheitAdd on GoodReadsVeronica Roth – Die Bestimmung: Tödliche Wahrheit
 
Originaltitel: Insurgent
Verlag: cbt
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 506
ISBN: 978-3570161562
 
 

[mygenres] Band 2 der Serie „Die Bestimmung“
 
 

Der Aufstand hat begonnen …
In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Außer der einen: Wo auch immer ich hingehe – ich gehe dorthin, weil ich es will…

Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris‘ Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden…

 
 
Meinung:
 
Leider konnte dieses Buch nicht mit dem ersten Band, Die Bestimmung, und auch nicht mit meinen Erwartungen mithalten.

Während Die Bestimmung mich voll und ganz überzeugt hat, zumindest wenn man mal von den leichten Schwächen in der Übersetzung absieht, bin ich mit Die Bestimmung: Tödliche Wahrheit leider gar nicht wirklich warm geworden.

Das Buch ist nicht schlecht, es knüpft an die Spannung des ersten Bandes an und vermag diese durchaus auch zu halten, sodass ich keine Probleme damit hatte, das Buch schnell durch zu lesen, aber ich konnte einfach nicht mehr so in die Geschichte eintauchen wie mir das im ersten Band schon nach wenigen Sätzen gelungen ist.

Die vorhandene Spannung kommt allerdings einzig und allein durch Roths Schreibstil zustande, denn die Handlung in diesem Buch ist mehr als dünn. Erst passiert quasi gar nichts, zumindest nichts, was bei mir irgendeinen nachhaltigen Eindruck hinterlassen hat, und dann ging es irgendwie nur noch um die Beziehungsprobleme der beiden Hauptfiguren Tris und Tobias. Und das ist selbst dann nervtötend, wenn die Geschichte ansonsten gut ist.

Durch die ewigen Wiederholungen immer und immer wieder des selben Beziehungsgedöhnses ging dem Buch sehr viel an Gefühl verloren. Die Autorin nimmt nach wie vor kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht die Grausamkeiten in ihrer Welt zu beschreiben, nur leider wurde mir das hier zu sehr zur Nebensache, die Gleichgültigkeit, mit der alles beschrieben wurde, war mir zu groß.

Alles in allem ist das Buch an sich nicht schlecht, aber im Vergleich zum ersten Band ist es für mich ein ziemlicher Reinfall gewesen.
 
 


Buy The Book Now at The Book Depository, Free Delivery World Wide
 
 
5 Sterne - Super

 
 
Die Autorin
 
Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren arbeitete sie während ihres Studiums den Roman, der später “Die Bestimmung” wurde und mit dem sie in den USA auf Anhieb die Bestsellerlisten stürmte.
 
 

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: