Rezension zum Hörbuch Die Bestimmung: Divergent von Veronica Roth

Ich habe ja bereits die Romanausgabe von Veronica Roths „Die Bestimmung“ rezensiert und am Inhalt hat sich in diesem Hörbuch nichts verändert – auch wenn es sich um eine gekürzte Fassung handelt, die Geschichte bleibt natürlich die selbe. Daher will ich zum Inhalt hier auch gar nicht unbedingt nochmal allzu viele Worte verlieren.

Nur so viel: Die Geschichte von Beatrice/Tris, die Veronica Roth in „Die Bestimmung: Divergent“ erzählt, ist düster, eindringlich und wahnsinnig spannend. Ich weiß nicht, wie ich die Geschichte wahrnehmen würde, wenn ich sie erst durch dieses Hörbuch kennen gelernt hätte, da ich doch mittlerweile etwas „übersättigt“ bin, wenn es um Dystopien geht, aber so ist diese Geschichte für mich eine Art Vorläufer für diesen Trend.

Sprecherin Laura Maire hat hier auch ganze Arbeit geleistet, denn sie hat nicht nur eine wirklich angenehme Stimme (etwas, was ja leider bei weitem nicht bei jedem Hörbuchsprecher gegeben ist), sie versteht es auch die verschiedenen Charaktere durch klar voneinander abgesetzte Stimmimmitationen glaubhaft zum Leben zu erwecken und zieht den Hörer gekonnt in den Bann der Geschichte, die beim Hören quasi lebendig wird.

Alles in allem eine tolle Hörbuch-Fassung eines grandiosen Romans. Fünf Sterne und eine dicke Empfehlung daher für Veronica Roths „Die Bestimmung: Divergent“ gelesen von Laura Maire.

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*