Rezension zu Drachensturm von Torsten Fink

Meinung:

Fink erzählt eine Geschichte von Drachenreitern, Konquistadores und Inkas, die sowohl durch eine fantastische Idee als auch sehr gut recherchierte historische Hintergründe punkten kann. Erzählt wird die Geschichte aus zwei verschiedenen Perspektiven, zum einen der der blinden Drachenreiterin Mila und zum anderen der des Inka-Botenläufer Kemaq. Zwar ist die zeitliche Abfolge zwischen den beiden Handlungssträngen sehr übersichtlich, da die einzelnen Erzählabschnitte jeweils einen Tag umfassen, leider wirkten die Wechsel zwischen den Perspektiven aber gerade dadurch teilweise ungemein hektisch.

Mein größter Kritikpunkt bei diesem Buch sind allerdings die Charaktere, denn die wirkten auf mich flach und blass, sodass ich mich über das ganze Buch hinweg nicht wirklich mit Mila, einer der anderen Personen oder einem Drachen identifizieren oder zumindest wirklich anfreunden konnte.

Trotzdem hat Fink es, nicht zuletzt durch einen wirklich hervorragenden Sprachstil und sehr gute Recherche, geschafft mich die gesamten fast 800 Seiten lesen zu lassen, denn auch wenn sein recht anspruchsvoller Stil irgendwann ein wenig anstrengend und ermüdend ist, ist die Mischung aus Realität und Fantastik, die er in „Drachensturm“ zu einer einzelnen Geschichte verwoben hat, unglaublich faszinierend.

Fazit:

Wer nichts gegen dicke Schmöker und einen anspruchsvollen Schreibstil hat und außerdem auf Fantasy in einem historisch-korrekten Setting steht, der sollte dem Buch ruhig eine Chance geben.

Das Cover:

Das Cover ist auf jeden Fall sehr schön, die Illustration finde ich super und zum Inhalt passt es auch.

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*