Rezension zu Wie er uns gefällt: Gedichte an und auf William Shakespeare von Tobias Döring (Hrsg.)

Zum 450. Geburtstag von William Shakespeare hat der Manesse Verlag die Gedichtsammlung „Wie er uns gefällt: Gedichte an und auf William Shakespeare“, herausgegeben von Tobias Döring, dem Präsidenten der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft, veröffentlicht. Eine absolut schmucke Ausgabe, bei der die Coverabbildung allerdings etwas täuscht, denn was dort wie ein dunkles Lila aussieht, ist in Wirklichkeit hellrosa-metallic, sehr schick 😉

Die etwas eigenwillige Farbgestaltung des Leineneinbands ändert aber natürlich nichts am Inhalt und der kann sich definitiv sehen lassen. Zwölf Dutzend, also 144, Gedichte an und über Shakespeare und seine Werke, gegliedert in thematische Kapitel und geschrieben von Dichtern aller Epochen und Nationen.

Etwas, was mir dabei sofort positiv aufgefallen ist: Neben den deutschen Übersetzungen sind bei den nicht-deutschsprachigen Gedichten (da gibt es französische, spanische, russische und evtl. noch ein paar für mich nicht identifizierbare) auch immer die Originalfassungen abgedruckt. Durch diese Vielzahl an ganz unterschiedlichen Dichtern gibt es in dieser Sammlung natürlich auch Gedichte aller Art und diese Vielfalt hat wirklich etwas für jeden Geschmack zu bieten.

Was mir hingegen gefehlt hat, waren Informationen zu den einzelnen Dichtern. Denn während ich mit Gotffried Benn und Lord Byron oder auch Charles Baudelaire und Vladimir Nabokov durchaus etwas anzufangen weiß, waren auch viele dabei, die mir entweder gar nichts gesagt haben oder deren Namen ich zwar irgendwann mal gehört habe, die ich aber nicht einordnen konnte. Hier hätte ich mir vllt. ein paar kurze biographische Anmerkungen im Anhang gewünscht, aber das ist natürlich Geschmackssache.

Alles in allem ist „Wie er uns gefällt: Gedichte an und auf William Shakespeare“ ein rundum gelungener Gedichtband, der alle Fans von Shakespeare begeistern wird – das perfekte Geschenk zum 450. Geburtstag 😉

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*