Rezension zu Männerkochschule von Thomas Krause

Und noch ein Männerkochbuch! Und ich bin immer noch kein Mann, aber erneut durchaus überzeugt, diesmal von Thomas Krauses „Männerkochschule“. Das ganze Buch hat einen gewissen rustikalen Look und auch die Rezepte sind sehr viel bodenständiger als „Cooking“ und es sind viele Basics dabei, aber immerhin ist das hier ja auch eine Kochschule, da muss man ja mit den Grundlagen anfangen – es wird dann aber teilweise doch noch richtig ausgefallen und komplex 😉

So gibt es auch erstmal eine ausführliche Einleitung mit Infos zur richtigen Küchenausstattung, dem Einkauf und der Lagerung von Lebensmitteln und woran man gute Zutaten erkennt sowie zu verschiedenen Zubereitsungsarten – und auch dazu, wie man einen Tisch richtig deckt, gibt es ein paar Infos. Dazu noch ein paar Grundrezepte, zu Brühen, Fonds und Soßen und dann geht es auch schon los mit den in fünf Kategorien aufgeteilten Rezepten:

– Klein beigeben: Snacks & Vorspeisen
– Fleischeslust: Rind, Schwein & Co.
– Aufgefischt: Fisch & Meeresfrüchte
– Feldjaeger: Gemüse & Co.
– Auf Zucker: Nachspeisen & Co.

Wie schon gesagt, viele der Rezepte sind Basics, ob jetzt Spaghetti Bolognese oder Schokokuchen, und auch beim Fleisch werden erstmal die (teilweise schon deutlich komplexeren) Klassiker abgearbeitet, aber es sind auch einige deutlich ausgefallenere Sachen dabei, ob jetzt Straußengulasch oder offene Hummer-Ravioli. Alle Rezepte haben aber eins gemeinsam: dieses schon erwähnte rustikale Flair, sie sind eher auf der deftigen Seite, was man halt so als ‚typische‘ Männergerichte bezeichnen würde.

Alles in allem ist „Männerkochschule“ von Thomas Krause ein wirklich gutes Kochbuch für Anfänger wie Könner, denn neben Rezeptbasics gibt auch es internationale Klassiker sowie ausgefallene und anspruchsvolle Kreationen, die größtenteils mit ganzseitigen Farbfotos illustriert sind und so direkt Lust aufs Nachkochen machen – definitiv empfehlenswert und das nicht nur für Männer 😉

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*