Rezension zu Total Verhext von Terry Pratchett

Wie absolut herrlich! Ein weiterer Abschnitt auf meiner kunterbunten Reise kreuz und quer durch die „Scheibenwelt“ – und ein weiteres Highlight. In „Total Verhext“ treffen die Scheibenwelt und die Märchenwelt zusammen und das natürlich Terry Pratchetts typische völlig abgedrehte Art.

Zugegeben, ich hatte hier und da ein paar Verständnisprobleme, weil ich schlicht und ergreifend vorher keinen anderen Hexen-Roman gelesen habe, „Total Verhext“ aber eigentlich schon der dritte ist – soweit es denn eine wirklich verlässliche Lesereihenfolge für Terry Pratchetts „Scheibenwelt“-Romane gibt 😉

In der Stadt Gennua werden Märchen gemacht und so geht es in „Total Verhext“ auch um die Macht und Magie der Geschichten. In der Scheibenwelt sind diese einem narrativen Imperativ unterworfen, was geschehen soll, muss also geschehen, da hat im Grunde genommen keiner der Beteiligten eine Wahl. Was natürlich niemanden davon abhält nicht doch mit diesen Geschichten und vor allem der von ihnen erzeugten Magie herumzuspielen – vor allem nicht die böse Hexe Lilith.

Terry Pratchett nimmt hier nicht nur den einen oder anderen literaturwissenschaftlichen Aspekt und die Erzähltheorie aufs Korn, sondern auch diverse Geschichten (nicht nur Märchen, auch einige andere Klassiker der Literatur) und auch Magie, in Form von Voodoo, spielt eine Rolle, genau wie der Tourismus und mein Lieblingscharakter, der nur in, ja was eigentlich, telepathischen? Großbuchstaben kommuniziert, hat auch wieder einen Auftritt.

Alles in allem ein weiteres grandioses Abenteuer in der Scheibenwelt, bei dem ich mit den drei Hexen Esmeralda „Oma“ Wetterwachs, Nanny Ogg und Magrat Knoblauch einige höchst amüsante neue Charaktere kennengelernt habe. „Total Verhext“ ist in meinen Augen ein definitives Highlight unter Terry Pratchetts „Scheibenwelt“-Romanen.

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: