Rezension zur Anthologie Stille Nacht: Die schönsten Weihnachtsgeschichten aus aller Welt

Die Weihnachtsanthologie „Stille Nacht: Die schönsten Weihnachtsgeschichten aus aller Welt“ ist mit seinem glänzenden roten Leinenband und der Goldprägung schon von außen ein wirkliches Schmuckstück. Und der Inhalt steht dem in nichts nach. Bei den folgenden 14 Weihnachtsgeschichten ist wohl für jeden Geschmack etwas dabei:

– O. Henry: Dick der Pfeifer und der Weihnachtsstrumpf
– Giovanni Verga: Der Esel des heiligen Josef
– Emilia Pardo Bazán: Die Heilige Nacht des Spielers
– Alexander Kielland: Else: Eine Weihnachtsgeschichte
– Rudolf G. Binding: Das Peitschchen – Eine Weihnachtsgeschichte, drei Kindern erzählt
– Fjodor M. Dostojewskij: Der Knabe am Weihnachtsabend beim Herrn Jesu
– Guy de Maupassant: Ein Weihnachtsabend
– Frigyes Karinthy: Weihnachtsnummer
– Arthur Conan Doyle: Der blaue Karfunkel
– Nikolaj Gogol: Die Nacht vor Weihnachten
– Guillaume Apollinaire: Das Weihnachtsfest der Milords
– Emilia Pardo Bazán: Der weiße Stern
– Bret Harte: Der Weihnachtsmann kommt nach Simpsons Bar
– Camillo Boito: Weihnachtsabend

Eins haben all diese Geschichten natürlich gemeinsam: Die weihnachtliche Thematik. Ansonsten sind könnten sie unterschiedlicher aber kaum sein, sowohl was die Länge angeht – die kürzeste Geschichte umfasst gerade einmal fünf Seiten, die längste hingegen fast 100 – als auch im Bezug auf Thematik und Stimmung – so geht es zwar durch und durch weihnachtlich zu, aber nicht immer nur besinnlich und feierlich.

Alles in allem bietet „Stille Nacht: Die schönsten Weihnachtsgeschichten aus aller Welt“ eine sehr schöne, runde Auswahl verschiedenster Erzählungen. Ein tolles Büchlein für die Vorweihnachtszeit oder als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum.

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*