Rezension zu Time Agents: Treffpunkt Zukunft von Stephen Measday

Simon Savage – ich muss zugeben, wenn Protagonisten mit solchen alliterativen Namen daher kommen, fällt es mir erstmal schwer sie ernst zu nehmen. Aber solche Namen scheinen ja recht typisch zu sein für Kinderbücherhelden und ich weiß, dass ich mal eine Phase hatte, in der ich solche Namen total klasse fand, also ist das wohl eventuell eher eine Altersgeschichte 😀

Abgesehen von diesem leicht klischeehaften Namen sind die Figuren in Stephen Measdays „Time Agents: Treffpunkt Zukunft“ für meinen Geschmack leider etwas farblos geblieben. Sie waren allesamt nicht unsympathisch – außer denen, die es sein sollten und es gab auch vor allem eine Person, die durch gelungene Grauzeichnung geglänzt hat -, aber ich hätte mir etwas ausführlichere Beschreibungen gewünscht, gerade der Nebencharaktere.

Das ändert aber nichts daran, dass „Time Agents: Treffpunkt Zukunft“ trotzdem eine gelungene und spannende Geschichte ist. Mit seiner recht einfachen, klar strukturierten Sprache ist es leicht und flüssig zu lesen und dadurch auch für jüngere Leser stets gut verständlich. Und auch die physikalischen Zusammenhänge des Zeitreisens werden gut und verständlich und mit Rücksicht auf das physikalische Verständnis der Ziellesergruppe erklärt.

Inhaltlich hat mir die Geschichte ebenfalls sehr gut gefallen. Measdays Interpretation der Zukunft der Menschheit erscheint mir durchaus nicht unrealistisch, auch wenn der Zeitrahmen von 300 Jahren eventuell etwas klein gewählt ist. Trotzdem bietet seine Zukunftsvision den perfekten Hintergrund für dieses fesselnde und immer wieder auch überraschende Zeitreiseabenteuer.

Insgesamt sind die Figuren zwar etwas blass, die Handlung an einigen Stellen etwas überzogen heroisch, die Geschichte hinter „Time Agents: Treffpunkt Zukunft“ von Stephen Measday aber nichtsdestotrotz ein gelungener Serienauftakt, der junge Zeitreisefans begeistern wird.

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: