Rezension zu BookElements: Die Magie zwischen den Zeilen von Stefanie Hasse

Bei diesem Buch weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Es war einfach rundherum so absolut unbefriedigend. Meine größte Frage nach der Lektüre von Stefanie Hasses „BookElements: Die Magie zwischen den Zeilen“ war, ob das Buch eigentlich jemals ein Lektorat erhalten hat, das über einen kurzen Check mit dem Rechtschreibprogramm hinaus ging. Und direkt darauf folgte die Frage, wieso um Himmels Willen man hieraus eine Serie gemacht hat, immerhin ist die Geschichte in sich abgeschlossen.

In der Welt von „BookElements“ erwachen Romanfiguren zum Leben, wenn schwärmende LeserInnen sie mit ihren Gefühlen ‚füttern‘ und ihnen damit eine Seele einhauchen. Diese Figuren tauchen dann in der realen Welt auf, wo sie durchaus einiges an Chaos stiften können – wer möchte schon einem frei herumlaufendem Alien, Dämon oder Serienkiller begegnen? Deshalb gibt es die Bibliotheca Elementara und deren Wächter, die sich auf die Jagd nach den „Seelenlosen“, den aus den Büchern herausgelesenen Romanfiguren machen.

Klingt klasse, oder? War’s aber leider nicht.

Das fängt schon mit dem Schreibstil an, denn der ist zwar nicht direkt schlecht, aber er ist wahnsinnig langweilig und sehr 08/15. Stefanie Hasses Sprache ist in keinster Weise ungewöhnlich, er hebt sich durch nichts von der Masse ab und fällt allerhöchstens durch den wiederholten Gebrauch der immer gleichen Wörter, Phrasen und Plattitüden auf – eine Glanzleistung ist das sicherlich nicht. Damit will ich nicht sagen, dass die Geschichte sprachlich schlecht zu lesen war, sie war halt nur ziemlich langweilig und sehr eingeschränkt geschrieben. Diese mangelnde… nun ja, nennen wir sie mal „sprachliche Vielfalt oder Eleganz“ wirkt sich auch sowohl auf die Charaktere als auch die Handlung aus – nicht, dass die nicht von sich aus schon ausreichende Schwächen hatten.

Aber erst noch schnell zu den Charakteren: Die sind… langweilig? Wie schon dem Schreibstil fehlt es ihnen gänzlich an Charakter und Tiefe, stattdessen sind sie ein einziger Haufen nervtötender Stereotypen. Im Ernst, dieses Buch setzt sich mit den Folgen schwärmerischen Lesens auseinander, vor allem im Jugendbuchbereich, und die Protagonistin macht sich immer wieder über verschiedene, klischeebelastete Elemente lustig, die in Jugendbüchern so beliebt sind, und gleichzeitig tauchen genau diese Elemente auch hier auf und das ohne jeden Funken Humor:

Naive Protagonistin, klein, zierlich und blond, zeitweise so haarsträubend hohl und doch die große Heldin? Natürlich. Mies gelaunter, mega sexy Badboy, der die Protagonistin auf der einen Seite mit seinen Küssen um den Verstand bringt und auf der nächsten kälter ist als jeder Eisklotz? Check. Einen zweiten superheißen Idioten und die Option für ein Liebesdreieck? Klar doch. Nebenfiguren voller Klischees, von denen sich jede einzelne schon auf den ersten Blick ohne jedes Problem in eine Schublade schieben lässt? Sowas von. Dazu platte Dialoge, die so gar nicht natürlich wirken? Jep.

Hätte man diese Elemente verwendet, um all die Klischees im Jugendbuchbereich zu parodieren, wäre das vielleicht sogar ganz lustig geworden, leider aber ist das alles so eintönig und nahezu emotionslos erzählt, dass man sich einfach nicht vorstellen kann, dass die Autorin dies alles mit einem Augenzwinkern erzählt. Genau das gleiche gilt für Handlung. Auch sie ließt sich wie eine Checkliste für einen absoluten Standard-Jugendroman. Zumindest anfangs. Irgendwann, „lustiger“ Weise genau an dem Punkt, an dem die Protagonistin meint „Das war die einzig logische Erklärung.“, kommt der Handlung einfach die Logik abhanden.

Nicht, dass die Geschichte vorher unbedingt von Logik gezeichnet war. So fehlten für meinen Geschmack nahezu sämtliche Hintergrundinformationen (eine namenlose Stadt im Nirgendwo, voller Figuren ohne Vergangenheit) und vieles bleibt einfach völlig unklar. Und mindestens genau so viel wirkt einfach völlig konstruiert oder reichlich unlogisch. Und langweilig. Auch die Handlung war langweilig, weil eben so gar nicht innovativ. An mehreren Stellen hatte ich eine Art Déjà-vu, weil erst die Protagonistin eine Beobachtung gemacht hat, nur damit diese ein paar Seiten später von einem anderen Charakter noch einmal  gemacht werden konnte, inklusive eines Kommentars der Protagonistin á la „Daran hatte ich noch gar nicht gedacht.“ – doch, hattest du, keine zwei Seiten vorher…

Auch die Begegnungen mit den Seelenlosen hatte ich mir deutlich… spannender vorgestellt. So beschränken sich die Begegnungen auf Figuren aus den Bis(s)-Romanen, den Luna-Chroniken, Percy Jackson und den Lux-Büchern. Oh, und einen fünften Querverweis gab es noch, aber den konnte ich nicht zuordnen. Das fand ich doch sehr enttäuschend, denn nicht nur sind das doch sehr wenig Querverweise, diese sind auch wirklich seelenlos und uninspiriert umgesetzt – hier hatte ich definitiv sehr viel mehr erwartet. Ein paar farblose Romanfiguren, ein bisschen elementarisches Magiegefunkel (wieso eigentlich Elementare? Vermutlich nur, damit es eine Prophezeiung inklusive fünftem Element geben kann).

Tja… Lange Rede, kurzer Sinn (wieso sind die Rezensionen zu schlecht bewerteten Büchern eigentlich immer so viel länger?): Dieses Buch war die pure Zeitverschwendung. Langweilig, seelenlos, uninspiriert und zu allem Überfluss auch noch an vielen Stellen einfach unlogisch. Ich glaube nicht, dass man diese eigentlich so gute Idee sehr viel schlechter hätte umsetzen können… Sehr Schade! Ach, und wieso und vor allem auch WIE daraus eine Serie werden soll, ist mir auch ein Rätsel, immerhin ist die Geschichte komplett abgeschlossen…

Veröffentlicht von Hannah (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Hannah (Filia Libri) »

8 Kommentare zu “Rezension zu BookElements: Die Magie zwischen den Zeilen von Stefanie Hasse”

  1. Meine Liebe..
    damit musstest du dich also rumschlagen während ich mit meinem Buch hier rumdümpelte und langsam vorankam.. ach herrje.. du bist glaube ich die Einzige, von der ich solch langen Rezis lese, weil ich weiß, dass du nicht so krass spoilerst, obwohl es so viel Text ist. Du kannst einfach nur total gut erklären, was nicht so gut ist und was gut ist 😀 Das mag ich!

    Drück dich,
    Sarah ♥

    1. Sarahherz 😀
      Ja, jetzt weißt du, was ich mir da selbst angetan habe, nur damit ich dich bei dem Dümpelbuch nicht zu weit hinter mir lasse 😆 Hast du mich eigentlich überholt?
      Ich habe das Gefühl, dass meine negativen Rezensionen immer viel länger und viel ausführlicher sind als die positiven :O Vielleicht sollte ich wirklich mal so einen bitterbösen Roman oder eine Kurzgeschichte schreiben 😉

      Alles Liebe
      Hannah

  2. Hey!
    Ich habe das Buch nicht gelesen, kann also nicht mitreden. Aber deine Rezension finde ich sehr gelungen. Du bringst auf den Punkt, was dir an dem Buch nicht gefallen hat, so dass man es gut nachvollziehen kann.
    Viele Grüße
    Yvonne

    1. Danke sehr 🙂 Ich habe immer das Gefühl, meine negativen Rezensionen sind besser als die Positiven… Aber wenn wenigstens irgendwas davon verständlich und gut zu lesen ist, will ich mich nicht beschweren 😉

      LG
      Hannah

  3. Eine wirklich coole rezi. Da weiß man doch direkt woran man ist^^
    Ich würde ja von dir gerne mal eine rezi lese über eine weitere Blogger/Autorin: Martina Riemer(falls du es nicht schon gemacht hast), mich würde deine Bewertung der Sprache interessieren.
    Ich musste Bisher erst eine schlechte Rezi schreiben, aber die hat mir sogar Spaß gemacht^^#
    Ist mal was anderes, obwohl es mir für den Autoren so leid tat, dass ich noch ganz lieb war., der war so nett..
    Interessant ist auch, dass es bei diesem Buch so gemischte Meinungen gibt anscheinend. Auf einer Plattform in einer Gruppe wo ich bin, ist das Buch auch nicht so gut weggekommen.
    Lg Aki

    1. Huhu,

      ich fürchte, Martinas Bücher sind schon inhaltlich einfach gar nicht mein Ding, daran werde ich mich also wohl eher nicht versuchen und kann daher auch nichts zum Stil und der Sprache sagen 😀
      *hust* Ich gebe zu, mir machen die negativen Rezensionen auch mit am meisten Spaß, sie geben einem so eine gewisse Befriedigung 😆 Aber ich versuche dabei immer nicht zu böse zu werden, weil das hat dann doch kein Autor verdient.
      Ja, ich war auch sehr erstaunt, fast alle ersten Meinungen waren total positiv und wenn man sich aktuell mal umschaut, dann sagen ganz viele, dass sie furchtbar enttäuscht sind von dem Buch… Schon schräg 😀

      LG
      Hannah

  4. Ach man, ich hatte mir doch schon einiges von der Geschichte erhofft *seufz* Die Idee klang einfach so viel versprechend… jetzt werde ich mir nochmal überlegen, ob ich es mir wirklich kaufe, auch wenn der Preis natürlich auch einen Flop nicht so dramatisch macht.

    Ich mag deinen Rezensionsstil übrigens sehr. Er ist so wunderbar locker und offen, ich könnte mir auch gut vorstellen, dass du genauso redest. Ich finde so etwas immer viel sympathischer als literarisch hochwertige Texte – ohne dich damit degradieren zu wollen 😉

    Liebe Grüße
    Sas

    1. Meine Rezensionen sind also literarisch minderwertig?! :O 😆 So ein Mist aber auch… Nein, literarisch hochwertig muss ich schon im Studium sein, das brauch ich in meiner Freizeit nicht auch noch, außerdem finde ich es selbst immer so nervig, wenn Rezensionen so hochgestochen daher kommen… Ob ich wirklich auch so rede, da musst du die sarahsuperwoman fragen, die lässt sich oft genug von mir zutexten und könnte das bestimmt beantworten 😀

      Stimmt, der Vorteil bei diesen eBooks ist wirklich, dass man einen Flop finanziell eher „verkraftet“, als bei den meisten anderen Büchern… Ich kann es zwar wirklich nicht empfehlen (dürfte mit der Rezi ja doch klar geworden sein 😀 ), aber solltest du es doch lesen, bin ich gespannt auf deine Meinung 😉

      LG
      Hannah

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

  • Ein paar Fotos 😄 Vorletzte Woche ging es ja für einen kurzen Rundtripp nach Tralee, Dingle und Limerick, immerhin muss man ja auch was von dieser Insel sehen, wenn man schon sechs Wochen hier ist 😁⠀
⠀
Hier also einige Eindrücke aus dem nicht so spannenden Tralee und dem wirklich hübschen Örtchen Dingle 📸⠀
⠀
#tralee #dingle #kerry #roadtrip #travel #traveling #journey #vacation #holiday #reisen #urlaub #irland #ireland #☘️ #🇮🇪 #🛩
  • Super dark hot chocolate 🍫 Sooo tasty 😋 
#hotchocolate #chocolate #🍫
  • Ah, es gab da noch so ein Tag! Eins von den gefühlten zwei Dutzend, die ich einfach ignoriert habe 😅 Zu diesem von @jutta.moments zu #bookswithfaces habe ich allerdings schon vor Wochen ein Foto gemacht, das könnte ich dann jetzt ja auch mal posten 😁⠀
⠀
Getaggt wurde mal wieder rein nach dem Zufallsprinzip, also sorry, falls ihr das Tag schon mal gemacht habt 🙂⠀
⠀
#aliciaatravesdelespejo #aliceinwonderland #throughthelookingglass #lewiscarroll #funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Heyho ihr Lieben 😘⠀
⠀
Sorry, dass es hier gerade so still ist, aber ich muss zugeben, Irland geht mir derzeit etwas auf den Geist und mit meiner Motivation ist es nicht so weit her 😅⠀
⠀
Auf der Arbeit ist nichts los, es ist denkbar langweilig, und das Wetter wird immer grandioser - gestern und heute kamen zu Regen und Wind auch noch Minusgrade und Schneeflocken... Jetzt ist es also noch nasser und noch kälter, yay ⛈🌨⠀
⠀
Naja, noch zweieinhalb Wochen und dann geht's erstmal nach Madrid und bis dahin sind zumindest die Leute hier echt nett 😁⠀
⠀
#stpatricksday #stpattys #green #dog #fairies #selfie #redhead #travel #traveling #journey #vacation #holiday #reisen #urlaub #cork #irland #ireland #☘️ #🇮🇪 #🛩
  • Happy St. Patrick's Day ☘️ #ireland #cork #theoliverplunkett #travel #traveling #journey #vacation #happystpattysday #happystpatricksday #stpatricksday #stpattysday #☘️ #🇮🇪
  • Manche Bücher fangen so gut an und werden dann irgendwie doch relativ schnell zu ziemlich großem Schwachsinn... So ging es mir auch mit diesem hier, das diese Woche im @heyne.verlag  erschienen ist...⠀
⠀
In der Welt, die Dan Vyleta in "Smoke" geschaffen hat, einem viktorianischen England der etwas anderen Art, sind Sünden für jeden sichtbar. Wer sündigt, der fängt an zu rauchen. Nicht immer und je nach Sünde auf unterschiedliche Art bzw. unterschiedlich intensiv, aber im Großen und Ganzen lässt sich sagen, Sünden werden in dieser Welt durch den Rauch vor aller Augen bloßgelegt. Das ist ein zugegebenermaßen großartiger Ansatz, aus dem sich so viele gesellschaftliche Konsequenzen ziehen lassen... Und genau diese hat der Autor - zumindest anfangs - auch hervorragend umgesetzt.⠀
⠀
Die vollständige Rezension findet über den Bloglink in meiner Bio oder direkt unter anima-libri.de/?p=43100 ❤⠀⠀
⠀⠀
Viel Spaß beim Lesen 😘⠀⠀
⠀⠀
#smoke #danvyleta #review #rezension #funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Es ist der bislang wärmste Tag des Jahres in Irland! Sage und schreibe 14 Grad 🌡😂 Und noch dazu habe ich bislang nicht einen Regentropfen abbekommen, stattdessen war zwischenzeitlich sogar mal die Sonne zu sehen 🌤 Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass unser Ausflug nach Tralee und Limerick auch einigermaßen regenfrei bleibt... Erstmal ist aber eine Runde Zugfahren angesagt - der Ausblick ist nicht schlecht und der Zug sogar noch besser, kein Vergleich mit den ranzigen Regiobahnen zuhause 🚈 ⠀
⠀
Ach, und Rezensionen gibt es theoretisch auch noch irgendwann, drei Stück habe ich eigentlich fertig, nur abtippen muss ich sie noch und daran scheitert es gerade irgendwie 😅 ⠀
⠀
 #cork #mallow #tralee #train #view #landscape #nature #travel #traveling #journey #vacation #holiday #reisen #urlaub #irland #ireland #☘️ #🇮🇪 #🛩
  • Einfach nur mal ein paar #bookishimpressions aus Cork 😉

#bookish #bookishquote #bookstore #bookshop #cork #travel #traveling #journey #vacation #holiday #reisen #urlaub #irland #ireland #☘️ #🇮🇪 #🛩
  • Irgendwie verpenn ich momentan ständig die Fotos zu den Rezensionen, die auf meinem Blog online gegangen sind, zu posten 😅 Die neuste ist von gestern und zwar zu den ersten beiden Bänden der "Lumberjanes To the Max Edition" - eine wirklich tolle Comicreihe 😄⠀
⠀
Lumberjanes! Oh, ich weiß überhaupt nicht mehr wie ich auf diesen Comic gekommen bin, aber irgendwie hat der erste Band seinen Weg in mein Regal geschafft, bald darauf auch der zweite und dann sind sie kurzerhand wieder raus geflogen, damit stattdessen die ersten beiden gebundenen Bände der "To the Max Edition" einziehen konnten. Die vereinen die ersten 16 Ausgaben der Lumberjanes von Noelle Stevenson, Shannon Waters und Brooke Allen in hübschen weißen Hardcovern mit farbiger Prägung - ein echter Hingucker.⠀
⠀
Die vollständige Rezension findet über den Bloglink in meiner Bio oder direkt unter anima-libri.de/?p=43237 ❤⠀⠀
⠀⠀
Viel Spaß beim Lesen 😘⠀⠀
⠀⠀
#lumberjanes #lumberjanestothemax #comics #graphicnovel #review #rezension #reading #funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Yay, mein erster irischer Regenbogen 😄 Dummerweise waren weder Leprechauns noch Goldtöpfe in Sicht, aber wer weiß, vielleicht wird das ja doch noch was... ⠀
⠀
Habt einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche 💛⠀
⠀
#regenbogen #rainbow #sky #weather #clouds #wolken #himmel #cobh #travel #traveling #journey #vacation #holiday #reisen #urlaub #irland #ireland #☘️ #🇮🇪 #🛩 #🍀 #🌈
  • Das herrliche irische Wetter: Regen und Wind! Besonders der Regen startet übrigens immer genau dann, wenn man das Haus verlässt 😅

#cobh #rushbrooke #cork #trainstation #train #ireland #weather #irishweather #rain #wind #travel #traveling #journey #vacation #holiday #☘️ #🇮🇪 #✈️
  • Total vergessen, aber vorgestern ist eine Rezension auf meinem Blog online gegangen! 😅⠀
⠀
Eigentlich habe ich Randall Munroes „What if? Was wäre wenn? Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen“ ja schon einmal hier auf dem Blog rezensiert. Vor ziemlich genau zwei Jahren lautete mein Urteil zum Buch: Unnützes Wissen vom Feinsten, für alle, die Englisch können, allerdings eher überflüssig – da lohnt es sich eher regelmäßig in der What if Rubrik auf xkcd.com vorbeizuschauen. Dann hat der Knaus Verlag allerdings die Limited Edition Fanausgabe herausgebracht – von der ich eigentlich dachte, ich hätte sie bereits letztes Jahr, kurz nach Erscheinen rezensiert. Offenbar war dem aber nicht so, denn ich kann nur meine Rezension zur ersten Ausgabe finden, also gibt es hier jetzt die Rezension zur Limited Edition!⠀
⠀
Die vollständige Rezension findet über den Bloglink in meiner Bio oder direkt unter anima-libri.de/?p=42959 ❤⠀⠀
⠀⠀
Viel Spaß beim Lesen 😘⠀⠀
⠀⠀
#whatifwaswärewenn by #randallmunroe #review #rezension #funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
%d Bloggern gefällt das: