Rezension zu Muslim Girls von Sineb El Masrar

sineb el masrar – muslim girlsAdd on GoodReadsSineb El Masrar – Muslim Girls

Verlag: Eichborn
Format: Broschiert
Seiten: 206
ISBN: 978-3821865331

[mygenres]

Sie sind sexy, sie sind selbstbewusst und sie sind muslimisch
Muslimische Frauen begegnen uns fast überall, und doch wissen wir nur, dass sie unterdrückt, zwangsverheiratet und zwangsverhüllt sind. Stimmt nicht, sagt Sineb El Masrar: »Ich lebe selbstbestimmt, wie viele von uns«.
Sie sind selbstbewusst, frech und lebensfroh. Tagsüber studieren sie BWL und abends sind sie Privatsekretärinnen ihrer in Behördenfragen oft unbeholfenen Eltern. Du triffst sie auf der Party eines Kommilitonen und sie flirten mit Mehmet, Christoph oder vielleicht auch Enrico. Sie sind Muslima 2.0, und sie sind keine Opfer, sondern eigenwillige Frauen, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Mit oder ohne Tuch auf dem Kopf.
Die marokkanisch-stämmige Autorin Sineb El Masrar erzählt, wie die junge muslimische Frauengeneration hierzulande ihr Leben lebt, was sie beeinflusst, wie sie um Unabhängigkeit kämpft und wo sie ihren Platz in der Gesellschaft sieht. Das Bild der muslimischen Frau in der Öffentlichkeit trifft nicht die Lebenswirklichkeit vieler junger Musliminnen. Sineb El Masrar spricht aus, was viele von ihnen denken: Augen auf, wir sind längst angekommen!

Buchkritik:

Mit ihrer ebenso selbst- wie gesellschaftskritischen Art und einer gehörigen Spur schwarzem Humor, schmeißt die Autorin Sineb El Masrar all die Vorurteile über den Haufen, die unsere westliche Gesellschaft über junge Musliminnen hat. Sie selbst ist mit ihrem Lebenslauf das perfekte Beispiel für die vollkommen integrierte Muslimin mit Migrationshintergrund und da ist wohl stellenweise auch das Problem, denn einige Dinge beschreibt sie meiner Ansicht nach etwas zu optimistisch, etwas zu sehr von Wunschvorstellungen geprägt, aber das betrifft nur Ausschnitte.
Im Großen und Ganzen ist das Buch aber eine sehr augenöffnende Lektüre, auch wenn man sich nicht ganz unkritisch damit befassen sollte.

Fazit:

Ein Buch, dass in jedes Bücherregal gehört!

Das Cover:

Die Farben des Covers sind nicht unbedingt mein Geschmack aber trotzdem finde ich das Cover ganz gut gewählt, es spiegelt durch sein etwas graffitiartiges Design in Verbindung mit den Portraits der jungen Muslima den Slogan “Muslima 2.0” sehr gut wider.

Mit herzlichem Dank an den Eichborn-Verlag, der so freundlich war, mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen
eichborn

5 Sterne - Super

Die Autorin

Sineb El Masrar, 1981 als Tochter marokkanischer Einwanderer in Hannover geboren, ist in der niedersächsischen Provinz aufgewachsen. Nach zwei Ausbildungen als Erzieherin und Kauffrau und einigen Stationen in der Marktforschung, an Grundschulen und in der Filmbranche gründete sie im Jahr 2006 das einzige multikulturelle Frauenmagazin Gazelle. Sie saß 2006 in der Arbeitsgruppe Medien und Integration der Integrationskonferenz von Maria Böhmer im Kanzleramt und ist heute Teilnehmerin der Deutschen Islam Konferenz. Sie lebt und arbeitet heute in Berlin.

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: