Rezension zu Muslim Girls von Sineb El Masrar

Buchkritik:

Mit ihrer ebenso selbst- wie gesellschaftskritischen Art und einer gehörigen Spur schwarzem Humor, schmeißt die Autorin Sineb El Masrar all die Vorurteile über den Haufen, die unsere westliche Gesellschaft über junge Musliminnen hat. Sie selbst ist mit ihrem Lebenslauf das perfekte Beispiel für die vollkommen integrierte Muslimin mit Migrationshintergrund und da ist wohl stellenweise auch das Problem, denn einige Dinge beschreibt sie meiner Ansicht nach etwas zu optimistisch, etwas zu sehr von Wunschvorstellungen geprägt, aber das betrifft nur Ausschnitte.
Im Großen und Ganzen ist das Buch aber eine sehr augenöffnende Lektüre, auch wenn man sich nicht ganz unkritisch damit befassen sollte.

Fazit:

Ein Buch, dass in jedes Bücherregal gehört!

Das Cover:

Die Farben des Covers sind nicht unbedingt mein Geschmack aber trotzdem finde ich das Cover ganz gut gewählt, es spiegelt durch sein etwas graffitiartiges Design in Verbindung mit den Portraits der jungen Muslima den Slogan “Muslima 2.0” sehr gut wider.

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: