Rezension zu Lost Girl: Im Schatten der Anderen von Sangu Mandanna

Sangu Mandanna - Lost Girl: Im Schatten der AnderenAdd on GoodReadsSangu Mandanna – Lost Girl: Im Schatten der Anderen
 
Originaltitel: The Lost Girl
Verlag: Ravensburger
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 448
ISBN: 978-3473400805
 
 
[mygenres]  
 
 

Die Eltern der Anderen haben ihre Erschaffung in Auftrag gegeben. Die Andere ist das Original, sie ist die Kopie. Alles, was sie tut, hängt von der Anderen ab. Und wenn sie sich nicht an die Regeln hält, ist ihr Leben in Gefahr.

Amarras Eltern lieben ihre Tochter so sehr, dass sie eine Doppelgängerin erschaffen lassen. Sie wächst abgeschottet von der Außenwelt auf und hat nur eine Bestimmung: die echte Amarra im Todesfall zu ersetzen. Darum muss sie wissen, was Amarra weiß; essen, was Amarra isst; lesen, was Amarra liest. Und obwohl sie nur lieben darf, wen Amarra liebt, verliebt sie sich Sean, einen ihrer Betreuer – ein lebensgefährlicher Verstoß gegen die Spielregeln eines grausamen Experiments.

 
 
Meinung:
 
Dieses Buch hat sofort meine Neugier geweckt als ich die Inhaltsangabe gelesen habe. Das ganze Konzept der Geschichte ist vielleicht nicht das Neuste, aber für mich auf jeden Fall sehr interessant und vielversprechend.

Als Leser wird man direkt in Mandannas Geschichte hinein geschmissen ohne vorher großartig etwas über die Welt der Echos zu erfahren. Das war in meinen Augen der größte Vorteil und gleichzeitig der größte Nachteil des Buchs.

Vorteil, da es dafür sorgt, dass die Geschichte von Anfang an spannend ist und man als Leser schnell darin eintauchen kann. Nachteil, da ich das Gefühl hatte, dass die Autorin auch im weiteren Verlauf des Buchs nicht mit besonders vielen Hintergrundinfos über die von ihr geschaffene Welt herausrückt, wodurch ich die ganze Zeit über Probleme damit hatte, eine wirkliche Bindung zur Geschichte aufzubauen.

Ansonsten hat mir „Lost Girl“ allerdings sehr gut gefallen, denn die Charaktere waren sympathisch und weitestgehend auch gut gezeichnet und auch die Geschichte war an sich spannend und abwechslungsreich, sodass „Lost Girl: Im Schatten der Anderen“ ein kurzweiliges Lesevergnügen war, das zwar noch nicht perfekt ist, allerdings Lust auf den zweiten Band macht.
 
 


Buy The Book Now at The Book Depository, Free Delivery World Wide
 
 
Mit herzlichem Dank an den Ravensburger Verlag, der so freundlich war, mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen
Ravensburger
 
 
4 Sterne - Sehr gut

 
 
Die Autorin
 
Die indische Jugendbuchautorin Sangu Mandanna wurde in Bangalore geboren und verfasste ihre erste Geschichte im Alter von vier Jahren, nachdem sie von einem Elefanten gejagt wurde.
Nachdem sie mit 19 nach England ausgewandert war, schloss sie drei Jahre später mit 22 ihr Studium im britischen Lancaster ab. Während ihrer Studienzeit lernte Sangu Mandanna ihren heutigen Ehemann kennen und lebt noch heute zusammen mit ihm und dem gemeinsamen Sohn in Lancaster.
Als Inspiration für ihren Debütroman „The Lost Girl“, der im August 2012 in Deutschland mit dem Titel „Lost Girl. Im Schatten der Anderen“ erscheint, diente ihr der Roman „Frankenstein“.
 
 

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: