Rezension zu Dancing Jax: Zwischenspiel von Robin Jarvis

Robin Jarvis - Dancing Jax: ZwischenspielAdd on GoodReadsRobin Jarvis – Dancing Jax: Zwischenspiel
 
Originaltitel: Freax and Rejex
Verlag: Script 5
Format: Taschenbuch
Seiten: 541
ISBN: 978-3839001356
 
 

[mygenres] Band 2 der Serie „Dancing Jax“
 
 

An die, die noch immer um jeden Preis Widerstand leisten (ich weiß, ein kleiner, verstreuter Haufen existiert noch), entweder weil ihr einen eisernen Willen habt oder einfach das Glück, so wie ich immun gegen diesen Wahnsinn zu sein: Ich rate euch dringend, das Land zu verlassen! Verschwindet von da. Ihr könnt nichts mehr ausrichten.

Vor einigen Monaten tauchte ein merkwürdiges altes Buch in einer britischen Kleinstadt auf und zog all jene, die es lasen, in seinen Bann. Inzwischen wurde das Buch in großem Stil veröffentlicht und ganz Großbritannien ist ihm verfallen. Diejenigen, die sich seinem Einfluss widersetzten, wurden getötet. Doch es gibt einige, auf die das Buch keine Wirkung hat. Sie werden Abtrünnlinge genannt, werden verfolgt und gejagt, auch von ihren eigenen Familien und Freunden. Dies ist ihre Geschichte.

„Dancing Jax – Zwischenspiel“ ist der zweite Band einer Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet „Dancing Jax – Auftakt“.

 
 
Meinung:
 
Und erneut hat mich Jarvis mit seiner überaus ungewöhnlichen Geschichte ganz und gar in seinen Bann gezogen. „Dancing Jax: Zwischenspiel“ ist erschreckend und grausam und so ganz fern von jeglichem Jugendbuchklischee. Nachdem ich im ersten Buch eine ganze Weile gebraucht habe, um mich mit Jarvis düsterer Erzählung anzufreunden, fiel es mir hier erfreulich leicht wieder in diese Welt einzutauchen.

Dabei unterscheidet sich der zweite Band deutlich vom ersten. Und trotzdem konnte er meine wirklich hohen Erwartungen mehr als nur erfüllen. Der Schreibstil ist ebenso flüssig und fesselnd wie zuvor, die Handlung allerdings ist erst einmal gänzlich anders. Natürlich bleibt das Grundszenario das selbe, die Charaktere wechseln allerdings weitgehend, besonders die, die im Fokus der Geschichte stehen. So lernt man in „Zwischenspiel“ eine ganze Reihe neuer faszinierender Charaktere kennen, die alle ganz unterschiedlich sind und mit ihren ganz individuellen Geschichten daher kommen, die dem Leser von Jarvis aber alle gleichermaßen ans Herz gelegt werden und die ich oft auch auf Anhieb ins Herz geschlossen habe.

Dazu kam die Geschichte selbst: Im Zentrum stehen hier nun die Kinder und Jugendlichen, die gegen den Einfluss von Dancing Jax immun sind und nun in Boot Camp ähnliche Lager verschleppt werden. Ein wirklich eindruckvolles und emotionsgeladenes Szenario, das der Autor mehr als nur gelungen umgesetzt hat. Dabei ist eine komplexe und vielseitige Geschichte entstanden, die mich von der ersten bis zur letzten Seite total gefesselt hat und die randvoll ist mit ganz unterschiedlichen Charakteren.

Eine Fortsetzung, die mich voller Spannung auf den dritten Band warten lässt und die sogar noch ein bisschen besser war als der erste Band. Daumen hoch, volle Punktzahl und eine dicke Empfehlung daher für „Dancing Jax: Zwischenspiel“!
 
 


Buy The Book Now at The Book Depository, Free Delivery World Wide
 
 
Absolutes Highlight

 
 
Der Autor
 
Robin Jarvis wurde in Liverpool geboren und hat Grafikdesign an der Northumbria University studiert. Nach dem Studium zog er nach London, wo er als Modellbauer für das Fernsehen und die Unterhaltungsindustrie arbeitete.
Mit dem Schreiben und Illustrieren von Büchern begann er 1988. Robin Jarvis wurde in Großbritannien mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und hat bereits mehr als eine Million Bücher verkauft. Was der Autor, der in Greenwich lebt, nach eigener Aussage überhaupt nicht mag, sind Geschichten, in denen er niemanden umbringen kann.
 
 

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*