Rezension zu Daughter of Smoke and Bone von Laini Taylor

Laini Taylor - Daughter of Smoke and BoneAdd on GoodReadsLaini Taylor – Daughter of Smoke and Bone
 
Originaltitel: Daughter of Smoke and Bone
Verlag: Fischer Jugendbuch
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 491
ISBN: 978-3841421364
 
 

[mygenres] Band 1 der Serie „Zwischen den Welten“
 

Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht?
Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen?
Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist? Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert …

Eine Liebe, die älter ist als die Zeit. Und ein Kampf, bei dem ALLES auf dem Spiel steht. Der erste Band der Serie, die die Welt erobert.

 
 
Meinung:
 
Was für ein tolles Buch! Karou, eine nicht ganz so normale Kunststudentin in Prag, ist unabhängig, kreativ, loyal und liebevoll, aber gleichzeitig muss sie auch mit ihren Ängsten und Unsicherheiten kämpfen und kann ganz schön störrisch sein. Genau diese realistische Tiefe ihres Charakters war das, was mich direkt von Anfang an begeistert hat.
Die gesamte Geschichte ist komplex und gut durchdacht und die Autorin hat mich bis zum Ende immer wieder erstaunt. Ich will nicht zu viel über die Geschichte verraten, falls einer von euch das Buch rätselhafterweise noch nicht gelesen haben sollte, also hier nichts weiter zum Inhalt. Aber ich kann sagen, dass, obwohl die Atmosphäre wirklich intensiv und dicht ist und mir das Buch immer wieder echt unter die Haut gegangen ist, es immer wieder Szenen gab, bei denen ich laut loslachen musste, besonders die Szenen zwischen Karou und ihrer besten Freundin Zuzana.
Genau genommen weiß ich eigentlich gar nicht so ganz, was ich über dieses Buch schreiben soll, weil es einfach so grandios war und ich noch immer etwas sprachlos bin, von daher werdet ihr mich einfach beim Wort nehmen müssen: Geht und kauft euch dieses Buch in der nächsten Buchhandlung, bestellt es online, ladet euch das eBook runter oder was auch immer, aber tut es sofort!
 
 
Fazit:
 
“Daughter of Smoke and Bone – Zwischen den Welten” ist ein absolutes Must-Read, bei dem man am Ende fasziniert mit offenem Mund da sitzt und sich verzweifelt fragt, wie es wohl weiter geht, weil das Buch einfach eins der schrecklichsten Cliffhanger-Enden hat, die ich jemals gelesen habe.
 
 
Das Cover:
 
Dieses Buch ist eines der wenigen, bei denen mir das Cover der deutschen Übersetzung tatsächlich besser gefällt, als das des Originals. Eine absolute Seltenheit, aber hier eindeutig der Fall. Das Cover ist einfach klasse.
 
 


Buy The Book Now at The Book Depository, Free Delivery World Wide
 
 
Absolutes Highlight
 
 

 
 
Die Autorin
 
Laini Taylor hat bereits drei Romane veröffentlicht. Sie hat Literatur und Kunst studiert und lebt in Portland, Oregon mit Ehemann und Tochter Clementine.
 
 

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

1 Kommentare zu “Rezension zu Daughter of Smoke and Bone von Laini Taylor”

  1. Auch diese Rezension hat mir gut gefallen, ich habe es neulich auf Lovleybooks entdeckt und bis jetzt nur gutes gehört. Das Buch hört sich aber echt gut an und das Cover gefällt mir auch sehr gut.
    Und der Trailer macht defintiv auch noch Lust auf mehr.
    Deine Rezension hat das Buch noch ein wenig weiter nach oben auf meiner Wunschliste geschoben, ich hoffe ich kann es bald lesen 😉
    LG Jana

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: