Rezension zu Das Geheimnis des goldenen Salamanders von Renée Holler

Renée Holler - Das Geheimnis des goldenen SalamandersLovelyBooks - In dein Regal stellenRenée Holler – Das Geheimnis des goldenen Salamanders
 
Verlag: Bloomoon
Format: Gebunden
Seiten: 304
ISBN: 978-3760791555
 
 
[mygenres]  
 
 
 

Auf nach London…

England, 1619: Als Junge verkleidet macht sich die zwölfjährige Alyss auf den Weg nach London, um das Herrenhaus ihres verschollenen Vaters vor ihrem gierigen Onkel zu retten. Nie hätte sie sich träumen lassen, welch Abenteuer sie dort erwarten – und welch besondere Freundschaften…

Mit einem goldenen Salamander als einzigem Besitz trifft Alyss in London ein und findet sich bald in der düsteren Welt der Ganoven, Seefahrer und Gaukler wieder. Eine Welt, die der elternlose Taschendieb Jack sein Zuhause nennt – und in der sein kleiner Bruder verschwunden ist. Jeden Winkel durchstreift Jack bei seiner Suche und stößt dabei auf Alyss: Sein flinker Griff in ihre Börse fügt die Schicksale der beiden zusammen. Doch wer hätte gedacht, dass Alyss eines Tages einem Dieb vertrauen muss? Denn als sie in die Fänge skrupelloser Kinderhändler gerät, nimmt ausgerechnet Jack ihre Spur auf…

 
 
Meinung:
 
Schon das liebevoll gestaltete Cover dieses Kinderbuchs gibt einen hervorragenden Vorgeschmack auf das, was den Leser zwischen den Buchdeckeln erwartet. Neben wunderschönen ganzseitigen Zeichnungen von Illustrator Bernd Lehmann, die das Buch sehr schön auflockern, ist auch die Geschichte von Alyss und Jack, die Autorin Renée Holler hier erzählt, wirklich zauberhaft.

Das Buch ist rundum kindgerecht, sowohl in Bezug auf die Gestaltung als auch in Bezug auf die Geschichte, aber das bedeutet nicht, dass es für erwachsene Leser nicht auch spannend ist, ganz im Gegenteil. Denn „Das Geheimnis des goldenen Salamanders“ glänzt vor allem durch die unglaubliche überraschungsreiche Story. Genau wie Alyss nicht weiß, was sie in der Großstadt London eigentlich erwartet, weiß auch der Leser nicht, wo ihn die Geschichte hinführen wird und kann das auch zu keinem Punkt der Geschichte wirklich vorhersagen, wodurch die Geschichte wirklich spannend wird.

Natürlich ist auch der Stoff, aus dem die Geschichte gemacht ist, wirklich gut. Die Autorin versteht es das historische London mit einfachen Worten auf sehr atmosphärische Art und Weise lebendig werden zu lassen und die gesamte Szenerie ist sehr bildhaft beschrieben, sicherlich auch für Kids eine große Freude und eine fantastische Weise, spielerisch historische Fakten zu vermitteln.

Überhaupt ist dieses Buch ein einziger, riesiger Lesespaß. Es ist kunterbunt und spannend, voller Abenteuer und Faszination und dabei doch mit einem ernsten Kern, der hier aber so unterhaltsam verpackt ist, dass das Buch alles aber ganz bestimmt nicht belehrend wirkt. Ein Lesevergnügen für Jung und Alt, das sich kaum aus der Hand legen lässt.
 
 


 
 
Mit herzlichem Dank an Blogg dein Buch und den Bloomoon Verlag, die so freundlich waren, mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen
Blogg dein Buch
Bloomoon Verlag
 
 
5 Sterne - Super
 
 

 
 
Die Autorin
 
Renée Holler studierte in München Völkerkunde und Geographie. Auf ihren Reisen um die Welt tauchte sie in fremde Kulturen ein und erfüllte sich nach einem China-Aufenthalt ihren Kindheitstraum: sie veröffentlichte ihre ersten Kinderbücher. Heute lebt sie in England und denkt sich mit großer Leidenschaft Krimis für junge Leser aus.
 
 

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: