[>1000 Worte] Rezension zu Minions: Der Comic 01 von Renaud Collin und Didier Ah-Koon

Ich gebe gerne zu, ich bin ein ziemlicher Fan dieser gelben, pillenförmigen Viecher aus „Ich – Einfach unverbesserlich“, die jetzt ja auch noch ihren eigenen Film bekommen haben – der mich übrigens nur begrenzt begeistern konnte… Jedenfalls, weil ich so jemand bin, der halt total auf überflüssigen Schickschnack  und Gedöhns steht, konnte ich dann letztens in der Buchhandlung auch nicht einfach an dem Tisch voller Minions vorbeigehen. Also habe ich mir kurzerhand den ersten Teil der Comicreihe zu den kleinen Gestalten geholt, „Minions: Der Comic 01“ von Renaud Collin und Didier Ah-Koon.

Und irgendwie… Es ist ein bisschen wie mit dem Film, ich werde das Gefühl nicht los, dass die Minions einfach nicht für die Hauptrolle geeignet sind, die ihnen hier zuteil wird. Auf mich wirkten die Geschichten, die alle nur eine einzelne Seite lang sind, leider relativ ausgelutscht und nicht wirklich witzig, bzw. die Witze erschienen mir einfach relativ platt und das ist nun leider doch nicht mein Geschmack. Hier hätte ich mich definitiv mehr über einen – oder mehrere – längere Comics gefreut, diese hätten dann vielleicht auch ein anderes Level an Humor erreicht.

So ist „Minions: Der Comic 01“ zwar für Fans der gelben Gestalten sicherlich sehenswert – zu lesen gibt es ja, bis auf eine handvoll von Wörtern, nichts -, mir aber hat der Comic insgesamt dann doch nicht wirklich gefallen, die „Geschichten“ waren mir zu kurz und zu flach und auch der Zeichenstil hat nicht geholfen, diesen Eindruck zu verbessern, auch er wirkte irgendwie so, als fehle etwas. Schade!

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

1 Kommentare zu “[>1000 Worte] Rezension zu Minions: Der Comic 01 von Renaud Collin und Didier Ah-Koon”

  1. Ich find die Viecher ja auch ganz lustig und goldig, aber der Hype bewirkt bei mir schon wieder so eine kleine Abwehrhaltung. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass man mit ihnen einen kompletten Film bestreiten kann. Dann lieber als Nebenfiguren in „Despicable Me“.
    LG, Bianca

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*