Rezension zu Faszien: Gewebe des Lebens von Peter Schwind

Was sind eigentlich Faszien? Ein medizinisch wenig informierter Leser wird sich beim Titel genau diese Frage stellen. Aber für diejenigen, die sich schon einmal mit dem Thema Osteopathie und/oder Rolfing beschäftigt haben, sind Faszien kein Fremdwort mehr.

Der Autor erklärt sehr anschaulich, was man unter Faszien versteht und welche Aufgabe diese in unserem Körper haben. Auch für medizinische Laien ist das Buch sehr gut verständlich geschrieben. Regelrecht spannend beschreibt Peter Schwind die Entdeckung der Faszien und die bisher immer noch große Vernachlässigung dieses Themas in der Schulmedizin. Der Leser wird mit jedem Kapitel näher in die geheimnisvolle Welt der Faszien eintauchen. Anhand von Fallbeispielen wird sehr anschaulich erklärt, welche weitreichenden Folgen die Verschiebung der Faszien haben kann. Unter anderem wird das Thema „Schleudertrauma“ behandelt und die weitreichenden Auswirkungen auf unseren gesamten Organismus. Besonders interessant erscheint mir, wie die Zusammenhänge zwischen inneren Organen und unseren Emotionen erklärt werden. Nach und nach werden die wichtigsten Gelenke und ihre Erkrankungen besprochen, aber auch das Thema Schwangerschaft wird ausführlich behandelt. Von der ersten bis zur letzten Seite ein hoch interessantes Buch.

Wer sich für die Zusammenhänge zwischen Muskeln, Organen und die Funktion der Faszien interessiert wird dieses Buch genau so gerne lesen, wie ich es getan habe. Und sicherlich wird sich manch einer, der die Behandlungsmöglichkeiten der Osteopathie bis dahin noch nicht kannte, einen Termin bei einem guten Osteopathen besorgen. Sehr empfehlenswert, um mehr über den eigenen Körper zu erfahren.

 

Veröffentlicht von Trully

Wenn sie nicht gerade anderen Leuten etwas über gesunde Ernährung erzählt, Kochkurse gibt oder sonst wie arbeitet, liest „Trully“ auch gerne mal ein Buch – oder zwei oder drei 😉 Ihre Themengebiete sind dabei natürlich Kochen und Ernährung, aber auch für Krimis und gute Romane kann sie sich begeistern.

Alle Beiträge von Trully »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*