Rezension zu Die Lebenden und die Toten von Nele Neuhaus

Vor Weihnachten werden  kurz hintereinander zwei ältere Frauen erschossen. Eine beim Gassigehen mit ihrem Hund, die andere in ihrem eigenen Haus in der Küche und immer aus größerer Entfernung. Pia Kirchhoff hat eigentlich Urlaub und wollte ihren frisch angetrauten Ehemann Christoph auf eine Kreuzfahrt begleiten, doch das Team um Oliver von Bodenstein ist durch Krankheit und Urlaub so ausgedünnt, dass sie sich kurzfristig entschließt, ihren Mann alleine fahren zu lassen. Die Fälle lassen ihr keine Ruhe, es gibt scheinbar keine Verbindungen zwischen den getöteten Frauen, sie waren allseits beliebt und hatten keine Feinde. Es bleibt nicht bei diesen beiden Morden und die Angst vor dem“ Sniper“, der scheinbar willkürlich Menschen erschießt, bringt das öffentliche Leben fast zum Erliegen. Pia und Oliver stehen vor einem Rätsel und werden von den Ereignissen fast überrollt.

Dies ist der siebte Fall für das Team Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff und es ist ein rasanter Fall, der nicht nur die Polizei, sondern auch den Leser in Atem hält. Nele Neuhaus schafft es wieder einmal, kontinuierlich Spannung aufzubauen, dem Leser Hinweise zu geben, sodass er meint, den Fall lösen zu können, um dann wieder mit neuen Beweisen anzukommen. Dieses Buch zu lesen war für mich wie eine Achterbahnfahrt, mit teilweise ruhigen Sequenzen, immer wieder unterbrochen von atemberaubenden Spannungsbögen. Dieses Buch kann auch derjenige lesen, der die anderen Fälle nicht kennt, da auch dem Privatleben der Ermittler genügend Raum gegeben wird, um sie gut kennen zu lernen und ihnen Leben einzuhauchen. Ich bin ein großer Fan dieser Reihe und hatte, aufgrund einiger Andeutungen in diesem Buch, schon Angst, dass es das Letzte sein könnte, aber ich glaube Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein werden uns erhalten bleiben. Jetzt heißt es Warten auf den nächsten Fall.

 

Veröffentlicht von ChristineBorg

ChristineBorg aka Frau Borg brachte als Krimi-Rezensentin etwas Abwechslung in die Buchauswahl auf "Anima Libri - Buchseele". Ihre Spezialität: Regionalkrimis deutschsprachiger Autorinnen. Frau Borg ist nicht länger als Rezensentin für diesen Blog tätig.

Alle Beiträge von ChristineBorg »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*