Rezension zu Tapetenwechsel: Das Ausmalbuch von Natalia Price-Cabrera

Ich gebe zu, ich habe mich eventuell von dem Mops auf dem stylischen orangen Retrosessel dazu hinreißen lassen, mir dieses Malbuch zuzulegen 😀 Allerdings kann ich rückblickend definitiv sagen, dass es sich gelohnt hat, denn das Buch bietet einige wirklich nette Ausmalvorlagen.

Es gibt zwanzig doppelseitige Motive, die typische Wohnzimmer von 1730 bis 2014 zeigen – wie auf dem Cover sind die fotografierten Möbel und Haustiere (es gibt nicht nur Möpse, sondern auch anderes vierbeiniges Getier) vor die Ausmalmuster der Tapete gesetzt.

Vor jedem dieser Motive gibt es noch eine Einführung in die jeweilige Epoche mit Ausschnitten des Tapetenmusters, an denen man verschiedene Farbkombinationen ausprobieren kann, bevor man sich an das große Motiv heranwagt. Und für alle, die dem Originalstil der jeweiligen Zeit möglichst treu bleiben wollen, gibt es am Ende des Buchs Farbpaletten.

TapetenwechselAlles in allem ist „Tapetenwechsel: Das Ausmalbuch“ von Natalia Price-Cabrera ein wirklich schönes Malbuch, das mal etwas anders daher kommt. Mir hat es großen Spaß gemacht, denn die Motive sind ausgefallen und abwechslungsreich und bieten einem gleichzeitig einen Einblick in Stil und Design vergangener Jahrhunderte und Jahrzehnte.

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: