Rezension zu Graveminder von Melissa Marr

Hach ja… Mit Frau Marrs Young Adult Serie „Wicked Lovely“ bin ich ja nie warm geworden. Ähnlich ging es mir leider auch mit diesem Buch. Der Funke wollte einfach nicht überspringen.

Was mir an diesem Buch wirklich gefallen hat, ist dass es endlich mal kein Serienauftakt ist, sondern ein eigenständiger Roman, der in sich abgeschlossen ist. Auch, dass „Graveminder“ kein Jugendbuch ist, ist erfrischend, weil dadurch einige dieser typischen Young Adult Klischees wegfallen.

Meine Probleme fingen dann allerdings bereits bei den Charakteren an. Denn während mich ein Großteil der Nebencharaktere wirklich begeistert und in seinen Bann gezogen hat, konnte ich mit Rebekkah und Byron (was sind das überhaupt für Namen???) so gar nichts anfangen. Gerade Rebekkah habe ich oftmals als nörgelig und nervtötend empfunden.

Ähnlich ging es mir mit der Geschichte, denn die ist geradezu traurig vorhersehbar gewesen. Dadurch ist so gar keine Spannung aufgekommen und definitiv kein Funke übergesprungen. Da haben auch die stellenweise nicht ganz nachvollziehbaren Szenen, die im Laufe des Buchs immer wieder mal auftauchen, nicht wirklich weiter geholfen.

Und mein ganz persönliches Highlight: Warum wird denn ständig betont, dass die Viecher in diesem Buch keine Zombies sind?! Sie sind tot und wieder auferstanden und jetzt fressen sie Menschen auf… Das ist doch wohl definitiv Zombie, oder nicht?

Jedenfalls hat mich „Graveminder“ so gar nicht überzeugen können, wahrscheinlich sollte ich mich einfach nicht mehr an Bücher von Melissa Marr wagen (wobei mich Carnival of Souls ja doch sehr reizt), denn mein Fall sind die Bücher der Autorin bisher so gar nicht gewesen.

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*