Rezension zu Das Geheimnis von Ashton Place: Wild währt am längsten von Maryrose Wood

Mit den ersten vier Bänden ihrer Reihe rund um „Das Geheimnis von Ashton Place“, die junge Gouvernante Penelope und ihre drei wilden Schützlinge konnte mich Maryrose Wood ja jedes Mal aufs Neue begeistern und dementsprechend gespannt war ich auch auf dein fünften Teil „Wild währt am längsten“ – und die Autorin konnte mich erneut überzeugen.

Langsam aber sicher geht die Serie dem Ende entgegen, denn der Autorin zufolge wird der sechste Band der letzte sein – dieser hier ist also quasi der Auftakt des Endes, denn „Das Geheimnis von Ashton Place: Wild währt am längsten“ endet mit einem schrecklichen Cliffhanger.

Allerdings muss ich auch sagen, dass es ganz gut ist, dass sich die Geschichte langsam dem Ende entgegen neigt, denn so gut mir die reichlich skurrile Geschichte mit ihren liebenswerten Charakteren und dem Recht schrägen Erzähler auch gefällt, irgendwann fängt die Sache an sich zu ziehen und man wünscht sich endlich Antworten auf die vielen offenen Fragen.

In diesem fünften Band geht es erneut gewohnt spannend und chaotisch zu und es gibt tatsächlich ein paar Antworten – und natürlich viele, viele neue Fragen. Trotzdem konnte mich der Roman ganz schnell in seinen Bann ziehen und auch bis zu diesem bösen Cliffhanger am Ende zu fesseln.

Alles in allem ist „Das Geheimnis von Ashton Place: Wild währt am längsten“ von Maryrose Wood . – allerdings wird es langsam wirklich Zeit für einen Abschluss und daher ist es doch ganz gut zu wissen, dass der nächste Band wohl der letzte sein wird.

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: