Rezension zu Das Geheimnis von Ashton Place: Die Jagd ist eröffnet von Maryrose Wood

Wer meine Rezension zum ersten Band von Maryrose Woods Kinderbuch-Serie „Das Geheimnis von Ashton Place“ gelesen hat, der weiß, dass ich davon bereits hin und weg war. Und der zweite Band „Die Jagd ist eröffnet“ steht dem in nichts nach.

Erneut trifft der Leser auf die junge Penelope Lumley und ihre drei Schützlinge Alexander, Beowulf und Cassiopeia sowie Lord und Lady Ashton und den Rest ihres Haushalts und Bekanntenkreises. Denn nach der Weihnachtskatastrophe im letzten Buch, hat sich der gesamte Haushalt nach London geflüchtet, um den Bauarbeiten in Ashton Place aus dem Weg zu gehen.

Dass es dabei wieder drunter und drüber geht und nichts wirklich so läuft, wie irgendwer es geplant hat, ist natürlich klar. Und sehr zu meiner Freude schaft Maryrose Wood es lückenlos an den humorvollen und teils doch recht surrealen Ton des ersten Buchs anzuknüpfen, ohne dass irgendetwas an diesem Buch bereits abgenutzt und ausgelutscht wirkt.

Wie im ersten Buch stoßen Penelope und ihre, immer noch recht wölfischen, Zöglinge auf neue Mysterien und Fragen, denen die junge Gouvernante auf die Spur geht, immer einen passenden Spruch von Agatha Swanburne auf den Lippen. Neben den neuen Fragen tauchen im Laufe des Buchs auch jede Menge neue Charaktere auf, einige Gute, einige Böse und einige, bei denen man nicht so ganz weiß, wohin mit ihnen.

Alles in allem ist auch „Das Geheimnis von Ashton Place: Die Jagd ist eröffnet“ wieder ein Buch voller Humor und mit wahnsinnig viel Herz, dass mit seiner spannenden Geschichte, dem einmaligen Schreib- und Erzählstil und den zauberhaften Charakteren junge wie ältere Leser in seinen Bann ziehen wird und das große Lust auf mehr macht (glücklicherweise gibt es ja noch mindestens zwei Bände).

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*