Rezension zu Weihnachtsküsse aus aller Welt von Martina Sahler

Eine Weihnachtsgeschichte im Miniformat! Und weihnachtlich duften tut das ganze auch noch, also wenn da keine Weihnachtsstimmung aufkommt, dann weiß ich auch nicht 😀

Ich muss zugeben, ich habe in meinem Leben nie mehr als eine Handvoll Bücher der „Freche Mädchen – Freche Bücher“-Serie gelesen und kann daher nichts dazu sagen, wie diese Weihnachtsgeschichte aus der Villa Wildsee in die Gesamtserie einzuordnen ist, ich hatte aber auch ohne meine fehlenden Vorkenntnisse keine Verständnisprobleme beim Lesen dieses Büchleins.

Zum Inhalt etwas zu sagen wäre bei nur 98 Seiten wohl unmöglich ohne etwas vorwegzunehmen. Nur soviel: Im Jugendhotel Villa Waldsee finden sich zur Weihnachtszeit Jugendliche aus einer ganzen Reihe verschiedenster Länder ein und um das zu feiern muss ein internationales Weihnachtsspiel her!

Alles in allem ist „Weihnachtsküsse aus aller Welt“ von Martina Sahler eine lustige, niedliche und romantische Kurzgeschichte und durch das handliche Format und den kleinen Preis eigentlich genau das richtige für die Adventskalender oder Nikolausstiefel aller Fans der „Freche Mädchen – Freche Bücher“-Bücher.

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*