Rezension zu Seeherzen von Margo Lanagan

Die Ansage, dass dieses Buch für „geübte Leser“ ist, hat mich ja direkt skeptisch gemacht. Was genau zeichnet einen Roman für „geübte Leser“ denn aus? Wenn eine solche Aussage nicht im Zusammenhang mit Büchern für Grundschüler und Leseanfänger fällt, dann muss ich dabei direkt an einen übermäßig komplizierten, verschachtelten und langatmigen Text denken. Also nicht direkt die beste Einstimmung auf einen Roman.

Allerdings hätte mich Margo Lanagans „Seeherzen“ auch ohne diese negative Einstimmung nicht überzeugen können. Denn das Buch ist recht konfus erzählt, mit dem Schreibstil konnte ich nichts anfangen und von den Figuren gibt es so viele, dass man zu keiner einen wirklichen Draht bekommt. Und mit Fantasy hat dieser Roman, entgegen der durch die Inhaltsangabe geweckten Erwartungen, nicht wirklich viel am Hut.

Denn so wirklich klar wird hier nie, was denn jetzt eigentlich real ist und was nur Gerede unter den Dorfbewohnern. Und auch wenn ich so angedeutete, nie ganz zu greifende magische Elemente eigentlich wirklich faszinierend finde, hier ging mir das ganze ziemlich schnell auf die Nerven, weil einfach NICHTS passiert…

Zumindest habe ich es so wahr genommen, denn über weite Strecken des Buchs habe ich gelesen ohne wirklich etwas wahrzunehmen, der erschreckend simple und ziemlich langweilige Schreibstil der Autorin hat auf mich völlig reizlos gewirkt und da die Geschichte immer wieder ziemlich konfus ist und eine wirkliche Handlung gerade zu Beginn für mich einfach nicht erkennbar war, habe ich es einfach nicht geschafft irgendwie in die Geschichte einzutauchen.

Alles in allem war „Seeherzen“ von Margo Lanagan eine ziemliche Enttäuschung und ein Buch, dass ich definitiv nicht weiterempfehlen kann. Und nur, weil sich „geübte Leser“ vielleicht mehr als eine einfache Geschichte von einem Buch wünschen, heißt das ja noch lange nicht, dass das Buch überhaupt keine Geschichte mehr beinhalten soll… Schade, aber das war nichts!

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: