Rezension zu Eisschwestern von Maren Schwarz

Auf der Leipziger Buchmesse gibt die bekannte Krimiautorin Blanca Büchner Details zu ihrem neuen Buch bekannt und begibt sich damit in tödliche Gefahr. Denn es handelt sich um einen noch ungeklärten Mordfall. Noch am selben Abend verschwindet sie spurlos. Ihre Freundin Jenny, Polizistin von Beruf, übernimmt den Fall, doch ihr einziger Tatverdächtiger leugnet hartnäckig etwas mit dem Mord oder der Entführung zu tun zu haben. Jenny bittet den pensionierten Kommissar Henning Lüders um Hilfe, der auf die Spuren zweier Schwestern stößt, die nichts voneinander wussten.

Dies ist nicht das erste Buch, das ich von Maren Schwarz gelesen habe und das vierte in der Reihe um Henning Lüders und ich wurde in meinen Erwartungen nicht enttäuscht. Wie gewohnt startet das Buch mit einem rasanten Auftakt und die Spannung wird kontinuierlich gesteigert. Das Buch ist aber kein Actionthriller, sondern schafft mit tiefen Einblicken in die Psyche der einzelnen Figuren eine fesselnde Spannung und lässt den Leser eine Beziehung zu ihnen aufbauen. Nebenbei erfährt man noch so einiges über die Ostseeküste bei Rügen.

Ein sehr empfehlenswertes Buch!

Veröffentlicht von ChristineBorg

ChristineBorg aka Frau Borg brachte als Krimi-Rezensentin etwas Abwechslung in die Buchauswahl auf "Anima Libri - Buchseele". Ihre Spezialität: Regionalkrimis deutschsprachiger Autorinnen. Frau Borg ist nicht länger als Rezensentin für diesen Blog tätig.

Alle Beiträge von ChristineBorg »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*