Rezension zu Elixirium: Das gefährliche Erbe des Apothekers von Maile Meloy

Maile Meloy - Elixirium: Das gefährliche Erbe des ApothekersAdd on GoodReadsMaile Meloy – Elixirium: Das gefährliche Erbe des Apothekers
 
Originaltitel: The Apothecary
Verlag: Coppenrath
Format: Gebunden
Seiten: 396
ISBN: 978-3649611547
 
 
[mygenres]  
 

An der verschlossenen Eingangstür wurde heftig gerüttelt. „Sie sind da!“, rief der Apotheker. Hastig zog er ein großes gebundenes Buch aus dem Regal. „Ihr müsst die Pharmacopeia in Sicherheit bringen.“ Benjamin sah seinen Vater fragend an. „Vor wem sollen wir sie in Sicherheit bringen?“ „Vor jedem, der nach ihr sucht.“ Eigentlich hat sich Janie das Leben in ihrer neuen Heimatstadt grau und langweilig vorgestellt. Doch das Buch, das ihnen von Benjamins Vater anvertraut wird, entpuppt sich als eine wertvolle Sammlung von alchemistischem Geheimwissen, das die Welt für immer verändern kann. Aber nicht nur dubiose Wissenschaftler sind hinter der Pharmacopeia her – Janie und Benjamin müssen es mit weit schlimmeren Gegnern aufnehmen.

 
 
Meinung:
 
Elixirium ist ein Buch, dass mich doch sehr positiv überrascht hat. Geht man nach der Inhaltsangabe, klingt Meloys Werk zwar spannend aber nicht unbedingt so, als wäre es allzu phantastisch. Ab einem gewissen Punkt in der Geschichte jedoch, nämlich ab dem Auftauchen der Pharmacopeia, taucht plötzlich eine ganze Reihe phantastischer Elmente in der Geschichte auf und – was mir an dieser Stelle besonders positiv aufgefallen ist – sie fügen sich trotz ihres plötzlichen Erscheinens hervorragend in die Geschihte ein und wirken nicht im geringsten fehl am Platz oder gekünstelt.

Generell fügen sich in diesem Buch alle Elemnte sehr gekonnt zu einer faszinierenden Gesamtgeschichte zusammen, so auch die Charaktere. Janie, aus deren Sicht die Geschichte dem Leser erzählt wird, und Benjamin waren mir beide durchaus sympathisch und auch wenn sie vielleicht nicht übermäßig faszinierend oder komplex waren, so hat mich doch gerade das Miteinander der Beiden immer wieder zum Schmunzeln gebracht.

Auch an einigen anderen Stellen hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte besonders durch solche kleinen Momente gewinnt, denn die Handlung selbst war leider nicht so ganz nach meinem Geschmack. Bzw. eigentlich hatte ich nicht direkt etwa gegen die Handlung selbst, mein Problem war eher, dass sie recht unübersichtlich ist und manchmal doch irgendwie ein wenig arg verwirrend wird, sodass man sich als Leser ein wenig verlassen vorkommt.

Auch der Schreibstil der Autorin war in meinen Augen eher mittelmäßig und hat mich nur mäßig begeistern können, denn auch wenn er sehr solide ist und Frau Meloy sich durchaus darauf versteht Spannung aufzubauen, hat mich ihr Still doch nicht so gegefesselt, wie ich es mir gewünscht hätte.

Alles in allem ist Maile Meloys „Elixirium“ ein wirklich netter und kurzweiliger Lesespaß, der zwar einige Schwächen aufweist, mich insgesamt aber doch überzeugt hat.
 
 


Buy The Book Now at The Book Depository, Free Delivery World Wide
 
 
Mit herzlichem Dank an den Coppenrath Verlag, der so freundlich war, mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen
VERLAG
 
 
4 Sterne - Sehr gut

 
 
Die Autorin
 
Maile Meloy wurde 1972 in Helena/ Montana geboren und lebt heute in Los Angeles. Ihr Roman „Lügner und Heilige“ stand 2005 auf der Shortlist für den Orange Prize und ihre Kurzgeschichtensammlung „Both Ways Is The Only Way I want It“ wurde von der New York Times Book Review und der Los Angeles Times zu einem der 10 besten Bücher 2009 gewählt. Meloys erstes Jugendbuch „Elixirium“ schaffte es 2011 in die Top 40 von Publisher Weekly. Die Autorin wurde mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet und erhielt 2004 das Guggenheim-Stipendium.
 
 

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*