Rezension zu Zornröschen von Liv Jansen

Als ich dieses Buch ausgepackt habe, habe ich mich doch gefragt, warum um Himmels Willen ich dieses Buh überhaupt angefragt habe. Hatte ich mich so vom Titel von Liv Jansens „Zornröschen“ und dem pieksigen rosa Cover blenden lassen, dass ich die Inhaltsangabe ignoriert habe? Oder hatte ich wieder einen dieser Anflüge literarischer Geschmacksverirrung? Denn irgendwie klang das Buch dann doch wirklich nicht mehr nach etwas, das ich unbedingt lesen wollte. Gelesen habe ich es trotzdem, sozusagen als Lückenfüller, und muss sagen, dass es mich dann doch positiv überrascht hat.

So ist die Geschichte der drei völlig unterschiedlichen Frauen Gerti, Charlotte und Anne dann doch sehr unterhaltsam gewesen. Alle drei sind ohne eigenes Verschulden auf der Straße gelandet und haben nun beschlossen, dass sie sich rächen wollen, an denen, die ihnen dieses Elend eingebracht haben. Aus dieser Ausgangssituation entsteht eine turbulente Geschichte voller kunterbunter Figuren, deren Leben eins nach dem anderen auf den Kopf gestellt wird.

Dabei erzählt Autorin Liv Jansen die Geschichte der Zornröschen auf eine locker-flockige, sehr leicht zu lesende Art, lediglich die teils sehr abrupten Szenenwechsel haben mich zwischendurch doch etwas irritiert. Die Romanhandlung ist dabei oftmals grenzenlos überzogen, was sie allerdings ziemlich amüsant macht und dank einiger zumindest etwas ernsteren Szenen verliert die Handlung dann doch nicht jegliche Bodenhaftung.

Alles in allem ist „Zornröschen“ von Liv Jansen eine durch und durch amüsante und unterhaltsame Lektüre, die man gut zwischendurch mal wegschmökern kann. Wirklich Tiefe oder großen Anspruch hat der Roman zwar nicht und ich war nicht immer ganz glücklich mit dem Erzählstil, aber für vier von fünf Sternen reicht es doch definitiv 😉

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*