Rezension zu Angel Eyes: Zwischen Himmel und Hölle von Lisa Desrochers

lisa desrochers – angel eyesAdd on GoodReadsLisa Desrochers – Angel Eyes: Zwischen Himmel und Hölle

Originaltitel: Personal Demons
Verlag: Rowohlt Polaris
Format: Gebunden
Seiten: 464
ISBN: 978-3862520060

[mygenres] Band 1 der Serie „Angel Eyes“

Zwischen Himmel und Hölle liegt nur ein Herzschlag.Als Frannie zum ersten Mal Luc begegnet, fehlen ihr die Worte. Dabei ist sie sonst nicht auf den Mund gefallen. Doch der Neue sieht einfach unverschämt gut aus: ein echter Drauf­gänger mit dunkler Aura – genau ihr Typ. Was Frannie nicht weiß: Luc ist ein Dämon mit besonderer Mission. Er soll ihre Seele für die Hölle sichern. Denn Frannie hat eine wertvolle Gabe, von der sie selbst nichts ahnt. Doch auch die himmlischen Mächte schicken einen Kandidaten ins Rennen: Gabe, einen attraktiven jungen Engel. Und ehe sie sich´s versieht, steht Frannie nicht nur zwischen zwei Männern, sondern auch im Zentrum eines uralten Kampfes …

Buchkritik:

Engel und Dämonen, ein Thema, dass meiner Erfahrung nach fast nur nach dem Motto „Top oder Flop“ umgesetzt werden kann. Ich bin noch nie über ein mittelmäßiges Buch zu diesem Thema gestolpert, entweder ich bin so begeistert, dass ich das Buch in einem Rutsch durchlese oder ich finde es so schrecklich, dass ich es nach wenigen Kapiteln zur Seite lege.
Glücklicher Weise fällt „Angels Eyes: Zwischen Himmel und Hölle“ eindeutig in die Top-Kategorie. An dem Buch stimmt bis auf einige Kleinigkeiten und den etwas schweren Einstieg in die Geschichte einfach alles, von der Grundidee des Plots bis hin zur detailreichen und absolut überzeugenden Ausarbeitung der Charaktere.
Besonders gut hat mir der schnörkellose und recht simple Schreibstil der Autorin gefallen, der es der Geschichte ermöglicht vollständig aufzugehen und nicht durch irgendwelche besonders symbollastigen Abschnitte von der eigentlichen Handlung ablenkt.
Über die eine oder andere kleinere Unfeinheit im Stil stolpert man dann während des Lesens schon das eine oder andere Mal, sei es jetzt die Schuld der Autorin oder der Übersetzerin, aber im Großen und Ganzen hat mich das Buch wirklich überzeugt.

Fazit:

Ein spannender und romantischer Serienauftakt. Sehr empfehlenswert!

Das Cover:

Das Cover hat etwas wirklich sehr cooles. Mit diesem stechend blauen Auge und der leicht verschwommenen Umgebung, die mit diesem dezenten Muster überlegt ist. Mir persönlich gefällt das Cover wirklich sehr gut.


Buy The Book Now at The Book Depository, Free Delivery World Wide

Mit herzlichem Dank an den Rowohlt Polaris Verlag, der so freundlich war, mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen
rowohlt polaris

4 Sterne - Sehr gut

Die Autorin

Lisa Desrochers lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Kalifornien. Sie betreibt eine Praxis für Physiotherapie. Als Gesundheitsreferentin ist sie regelmäßig innerhalb und außerhalb der USA unterwegs. Mit «Angel Eyes» hat sich für die begeisterte Leserin von Fantasyromanen ein großer Traum erfüllt. Zur Zeit arbeitet sie an dem Folgeband.

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

4 Kommentare zu “Rezension zu Angel Eyes: Zwischen Himmel und Hölle von Lisa Desrochers”

  1. Ich hatte das Buch schon vorher entdeckt und wusste nicht ob ich es mir kaufen soll, aber durch deine Rezension hast du mir das Buch wirklich schmackhaft gemacht.
    Ich denke mal es wird bald in meinem Regal landen. =)

  2. Man kann deutlich merken, wie du davon schwärmst. Es ist schon einige Zeit auf meiner Wunschliste und kann es nur weiter empfehlen.

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*