Rezension zu Angel Eyes: Im Bann der Dunkelheit von Lisa Desrochers

Lisa Desrochers - Angel Eyes: Im Bann der DunkelheitAdd on GoodReadsLisa Desrochers – Angel Eyes: Im Bann der Dunkelheit
 
Originaltitel: Original Sin
Verlag: Rowohlt Polaris
Format: Taschenbuch
Seiten: 416
ISBN: 978-3862520077
 
 

[mygenres] Band 1 der Serie „Angel Eyes“
 
 

Engel sind auch nur Männer

Nichts wünscht Frannie sich sehnlicher, als ein normales Leben zu führen. Stattdessen sind ihr die höllischen Mächte auf den Fersen, denn Frannie hat eine ganz besondere Gabe. Eine Gabe, die den uralten Kampf zwischen Licht und Dunkel ein für alle Mal entscheiden könnte. Dass es Frannie gelungen ist, ihre große Liebe, den Dämon Luc, in einen Menschen zu verwandeln, hat sie nur noch interessanter gemacht.

Seitdem Luc seine magischen Kräfte verloren hat, kann er sie nicht mehr beschützen. Diese Aufgabe muss nun ihr Schutzengel Matt übernehmen, Frannies verstorbener Zwillingsbruder. Doch Engel sind auch nur Männer, und als die schöne Lili nebenan einzieht, gerät Matt ganz schön durcheinander. Damit bringt er seine Schwester in höchste Gefahr …

 
 
Meinung:
 
Ich fand bereits den ersten Angel Eyes Band wirklich gut. Natürlich ist das ganze Dämonen & Engel, Gut gegen Böse Ding jetzt nicht unbedingt das innovativste Thema. Allerdings hat mich Lisa Desrochers durch ihren leichten Schreibstil und die tollen Charaktere wirklich begeistern können. Deshalb habe ich mich auch unglaublich gefreut, als der zweite Band am Freitag überraschend bei mir gelandet ist und ihn am Samstag direkt in einem Rutsch durchgelesen.
 
Jetzt ist das mit Fortsetzungen ja immer so eine Sache… Oftmals können sie leider nicht mehr mit dem ersten Band mithalten. Leider ging es mir auch hier so. Zwar hat mir Buch so im Rückblick doch wirklich gut gefallen und ich habe es schließlich auch in einem Rutsch durch gelesen, aber es war halt leider doch recht durchwachsen und ich hätte es oftmals gerne einfach gegen die Wand geworfen.
 
Mein Problem lag hauptsächlich darin, dass ich das Gefühl hatte, dass es in diesem Buch vor Momenten der kollektiven Dummheit nur so wimmelte. Es gab so furchtbar viele Momente, in denen ich die Charaktere am liebsten einmal kräftig durchgeschüttelt hätte, damit sie endlich das Maul aufmachen und miteinander reden.
 
Dazu kam Frannie, die mich im ersten Band vor allem durch ihre wenig zimperliche Art begeistert hat. Im zweiten Band hingegen rennt sie zwar immer noch rum und verprügelt sämtliche Bösewichte, doch gleichzeitig ist sie leider verdammt weinerlich geworden.
 
Insgesamt hat es Desrochers irgendwie fertig gebracht, dass ihr zweites Buch zwar düsterer und auch eindeutig heißer ist, gleichzeitig aber gerade die Hauptcharaktere im Vergleich zum ersten Band irgendwie furchtbar verweichlicht sind.
 
Trotzdem hat das Buch Spaß gemacht. Die Geschichte hat so viele unerwartete Wendungen und so fesselnde neue Charaktere, dass ich dann doch jedes Mal zu neugierig war, wie es denn weiter geht, um das Buch wirklich weg zu legen.
 
Ich denke, wem das erste Buch gefallen hat, der wird dieses Buch wohl auch mögen. Vor allem alle, die Gabe mögen, denn neben intensiverer Frannie-Luc-Action, gibt es hier auch mehr von Gabe und Frannie.
 
Für den dritten und letzten Band erhoffe ich mir jedoch definitiv wieder eine Besserung, was dieses schreckliche Gejammer und In-Selbstmitleid-Suhlen der Charaktere angeht.
 
 


Buy The Book Now at The Book Depository, Free Delivery World Wide
 
 
Mit herzlichem Dank an den Rowholt Polaris Verlag, der so freundlich war, mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen
Rowohlt Polaris
 
 
4 Sterne - Sehr gut

 
 
Die Autorin
 
Lisa Desrochers lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Kalifornien. Neben dem Schreiben betreibt sie eine Praxis für Physiotherapie. „Im Bann der Dunkelheit“ ist der zweite Roman ihrer Romantic-Fantasy-Trilogie.
 
 

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

1 Kommentare zu “Rezension zu Angel Eyes: Im Bann der Dunkelheit von Lisa Desrochers”

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: