Rezension zu Der Zauber der ersten Seite von Laurence Cossé

Laurence Cossés „Der Zauber der ersten Seite“ ist eins dieser Bücher, die einfach wunderschön sind. Bis man zur letzten Seite kommt. Denn leider fand ich das Ende dieses ansonsten wirklich starken Romans nur mäßig.

Die Figuren in diesem Roman haben mich von Anfang an in ihren Bann gezogen, sie sind vielschichtig und facettenreich, sympathisch und lebensnah, also einfach wirklich gelungen. Dazu haben sie Humor und faszinierende Ideen, die mich schnell gefesselt haben und den Grundstein für diesen Roman legen.

Und damit für eine, meiner Meinung nach, wirklich gute, spannende und faszinierende Geschichte, in der nicht nur Bücher eine zentrale Rolle spielen und viele gelungene Charaktere auftreten, sondern auch die eine oder andere Leiche.

Ein Kriminalroman ist „Der Zauber der ersten Seite“ jedoch nicht, es ist viel mehr ein wirklich gelungenes Stück Literatur, vielschichtig und gut geschrieben, in einer bildreichen, angenehm zu lesenden Sprache. Nur leider, leider, leider bricht diese wundervolle Geschichte zum Ende hin doch ziemlich zusammen, den der Schluss wirkt leider doch ziemlich konstruiert. Schade!

Trotzdem, alles in allem ist Laurence Cossés „Der Zauber der ersten Seite“ ein wunderschönes Buch, stimmungsvoll und atmosphärisch und aus jedem Wort spricht die Begeisterung für die Welt der Bücher. Nur das Ende ruiniert diesen ansonsten so großartigen Eindruck leider etwas.

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: