Rezension zu Die Zeitagentin: Ein Fall für Peri Reed von Kim Harrison

Also worum es in dem Buch geht hat Hannah ja schon erklärt und zugegeben, das ganze Zeitsprung-Thema fand ich auch etwas unverständlich, hab es aber bisher auf mein mangelndes Interesse an fast allem SciFi-mäßigem geschoben. Teilweise fühl ich mich beim Lesen genauso verwirrt bzw. ahnungslos wie die Zeitagentin Peri und hab mich schon mehr als einmal gefragt ob ich selbst in der Zeit gesprungen bin weil mir Erklärungen oder Übergänge zwischen Handlungen komplett fehlten. Besonders zum Ende hin gibt es einen ziemlich irritierenden „Sprung“. Gerade so, als sei der Autorin keine gute Lösung der Situation eingefallen und sie hätte dieses Problem einfach mal übergangen.

Trotz oder gerade wegen dieser Verwirrung kann ich ein bisschen mit Peri fühlen, denn zugegeben, viel Sympathie weckt sie bisher nicht in mir. Immerhin, ihr Klamottengeschmack (ausführlicher als ihr Charakter beschrieben) gefällt mir schon recht gut. Wenig relevant, zugegeben, aber man soll sich ja an den kleinen Dingen des Lebens erfreuen.

Immerhin ist sie tough und neigt zu Einzelgängen, was einen wirklich zum Kopfschütteln verleitet (irgendwann ist auch ihr klar, dass das keine gute Idee ist), das sorgt dann aber für die nötige Spannung. Die anderen Charaktere sind, ebenso wie Peri, noch ziemliche Stereotypen. Das stört mich aber nicht weiter. Denn, ich habe noch Hoffnung! Hoffnung darauf, dass sich die Charaktere im folgenden Buch weiter entwickeln, so Einiges klarer wird und Alle ein bisschen schlauer (ich eingeschlossen). Dass Kim Harrison hierzu durchaus in der Lage ist, konnte ich an der Rachel Morgan Reihe sehen. Ich werde also auch das nächste Buch dieser Reihe noch lesen, in der Hoffnung ein ebenso großer Peri Reed Fan zu werden. Potential dafür hat die Storyline, auch wenn alles noch etwas unausgereift wirkt.

Veröffentlicht von Laura

Nach zwei gemeinsamen Semestern Niederländisch hat sich Laura dazu überreden lassen, dem Team von "Anima Libri" beizutreten - Wir freuen uns über die Verstärkung und auf viele tolle Rezensionen 😉

Alle Beiträge von Laura »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: