Rezension zu Dein göttliches Herz versteinert von Kelly Keaton

Nur so am Rande: Der Titel gefällt mir auch beim zweiten Band noch nicht auch nur das aller kleinste bisschen. Und auch das Cover ist nicht mein Fall und weder das eine oder andere hat wirklich viel mit der Geschichte zu tun, aber nun gut. Es gibt definitiv noch schlimmeres und außerdem macht es der Inhalt in diesem Fall ja zum Glück mehr als wett.

Bereits der erste Band „Dein göttliches Herz entflammt“ hat mich ja restlos begeistert. Und der zweite Band steht dem erfreulicherweise in nichts nach. Auch hier besticht die Geschichte wieder durch diese ziemlich schräge Mischung verschiedenster Elemente. Urban Fantasy und griechische Mythologie, Science Fiction und Gothic Novel werden hier zu etwas ganz neuem verquirlt und das hat mir beim Lesen wahnsinnigen Spaß gemacht, denn der Reiz daran ist auch im zweiten Band noch nicht verflogen.

Die Geschichte knüpft relativ zeitnah an die Geschehnisse des vorherigen Bandes an und es geht direkt rasant weiter. Denn die Action explodiert in diesem Band geradezu, allerdings steht ja auch sehr viel auf dem Spiel. Dementsprechend schnell schreitet die Handlung hier auch voran, sie ist fesselnd und steckt voller Überraschungen. Spannung bis zur letzten Seite ist hier genau wie im ersten Band garantiert.

Auch die Charaktere haben mich durchweg begeistert. Zum einen hat mir besonders die Weiterentwicklung von Protagonistin Ari sehr gut gefallen, zum anderen rücken hier einige der Figuren, die im ersten Band nur eine kleinere Nebenrolle am Rand des Geschehens hatten, mehr in den Fokus, es gibt neue Charaktere und generell bleibt die gesamte Sache im Schwung, auch hier wird es nicht langweilig.

Alles in allem hat mich „Dein göttliches Herz versteinert“ von Kelly Keaton mindestens ebenso sehr begeistert, wie der vorherige Band. Die Fortsetzung weist die gleiche schaurig-romantische Atmosphäre auf und setzt die gekonnte Verknüpfung verschiedenster Genres gelungen fort. Daher auch für Band 2 der „Dein göttliches Herz“-Reihe eine dicke Leseempfehlung!

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*