Rezension zu Twin Souls: Die Verbotene von Kat Zhang

Kat Zhang - Twin Souls: Die VerboteneLovelyBooks - In dein Regal stellenKat Zhang – Twin Souls: Die Verbotene
 
Originaltitel: What’s Left of Me
Verlag: cbt
Format: Taschenbuch
Seiten: 448
ISBN: 978-3570308585
 
 

[mygenres] Band 1 der Serie „Twin Souls“
 
 

Wen würdest du aufgeben, wenn nur einer am Leben bleiben kann?

Eva und Addie waren einmal wie alle anderen – zwei Seelen in einen Körper, über den sie abwechselnd die Kontrolle übernahmen. Doch als sie älter wurden, wuchsen mit ihnen die Befürchtungen – eben doch nicht normal zu sein. Denn im Kindesalter hätte eine Seele verblassen und schließlich ganz verschwinden müssen. Die Existenz von zwei Seelen in einem Körper wird als gefährlich angesehen und darf nicht sein. Als Addie schließlich doch die vollständige Kontrolle übernimmt, scheint alles gerettet. Niemand außer ihr aber weiß, dass Eva immer noch lebt – gefangen in dem Körper, den ihre Schwester kontrolliert. Als die beiden herausfinden, dass es für Eva doch noch eine Chance gäbe, wieder an die Oberfläche zu kommen, riskieren sie alles dafür …

 
 
Meinung:
 
Dieses Buch lässt mich leider etwas zwiegespalten zurück. Einerseits finde ich die Idee toll und auch sehr gut umgesetzt, andererseits hätte ich mir entschieden mehr Infos gewünscht. Alles in allem überwiegt aber zum Glück der positive Eindruck und ich hoffe einfach, dass die Informationen noch nachgereicht werden. Aber nun zum Buch:

In Kat Zhangs Welt werden Kinder mit zwei Seelen geboren, einer dominanten und einer rezessiven, die sich nach ein paar Jahren auflöst. Das hat bei Eva und Addie nicht so funktioniert, wie es hätte funktionieren sollen, weshalb sie schon früh die Aufmerksamkeit der Regierung auf sich gezogen haben, denn Hybride gelten als gefährlich und barbarisch, etwas, was es nur in den „bösen“ Ländern gibt, mit denen Evas und Addies Land im Krieg liegt – ja, der dritte Weltkrieg ist hier in vollem Gange.

Nicht nur die Idee der Hybridität, der zwei Seelen in einem Körper, war es, die mich hier begeistert hat, sondern vor allem auch die Umsetzung. Denn wie die Autorin das Zusammenspiel von zwei unterschiedlichen Persönlichkeiten in einem Körper beschreibt, fand ich sehr gelungen. So wird die Geschichte aus der Sicht von Eva, der rezessiven Seele von ‚Eva und Addie‘ erzählt, die zwar immer noch da ist, aber schon seit langem keinerlei Kontrolle mehr über den gemeinsamen Körper hat. Wie die Autorin hier die Beziehung zwischen den beiden ‚Schwestern‘ schildert, fand ich immer wieder spannend und faszinierend.

Aber Eva und Addie bleiben nicht die einzigen Hybride, es tauchen bald noch weitere auf und auch wenn dem Leser bei denen der Einblick ins Innere fehlt, ich fand sie alle ziemlich faszinierend. Besonders da Zhang sich darauf versteht je zwei Charaktere in einer Gestalt zu vereinen, die einerseits voller Unterschiede stecken, andererseits allerdings auch wirklich gut zusammen funktionieren. Dieser Balanceakt zwischen Gegen- und Miteinander ist es, der mich an Zhangs Charakteren so begeistert hat.

Die Geschichte hingegen ist eher mittelmäßig. Zwar ist die Handlung logisch, schlüssig und auch spannend und zu einem gewissen Grad überraschend und fesselnd, aber mir fehlten, wie schon erwähnt, einfach die Hintergrundinfos. Was genau ist die Vorgeschichte dieser Welt, war sie einmal wie unsere oder gab es dort schon immer Menschen mit zwei Seelen? Und warum genau hat die Regierung eigentlich so eine Angst vor Hybriden, was ist so schlimm an Menschen mit zwei Seelen? Diese Frage ist mir gerade im Verlauf der Geschichte und dank der wenigen Infos, die man erhält, immer bewusster geworden und ich fand es doch eher unschön, dass man so wahnsinnig wenige Informationen erhält. Hier hätte ich mir deutlich mehr Details gewünscht.

Alles in allem ist Kat Zhangs Debüt meiner Meinung nach ein sehr vielversprechender Serienauftakt, der weitestgehend sehr gut umgesetzt ist, nur der eklatante Mangel an wirklichen Hintergrundinfos hat mich dann doch gestört. Daher insgesamt 3,5 Sterne für „Twin Souls: Die Verbotene“.
 
 


Buy The Book Now at The Book Depository, Free Delivery World Wide
 
 
4 Sterne - Sehr gut

 
 
Die Autorin
 
Neben ihrem Englischstudium an der Vanderbilt Universität tritt Kat Zhang in ihrer Freizeit bei Poetry Slams auf, überfällt regelmäßig Buchläden und reist für ihr Leben gern. In ihrer Kindheit verschlang sie ein Buch nach dem anderen und träumte schon früh davon, einmal Geschichten zu schreiben, in die dann andere abtauchen können. „Twin Souls – Die Verbotene“ ist ihr Debütroman und der erste Band einer Trilogie.
 
 

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

7 Kommentare zu “Rezension zu Twin Souls: Die Verbotene von Kat Zhang”

  1. Deine Rezis sind echt toll. Das Buch will ich auch noch unbedingt lesen 🙂 Es wird aber warten müssen, weil ich soo viele Bücher auf dem SuB habe…

    Liebe Grüße
    Jenny

  2. Die Idee des Buches finde ich ja sehr gut – schade nur um die Hintergrundinfos. Allerdings, solange es logisch ist, kann ich damit leben, wenn diese noch nicht alle da sind sondern sich vielleicht über die gesamte Reihe ziehen.
    Es steht jedenfalls ganz weit oben auf meiner Wunschliste und, auch wenn du die Handlung eher mittelmäßig findest, ermutigt mich deine Rezension eher noch ein bisschen mehr 😉

  3. Ich habe das Buch erst vor kurzem gelesen und bin total begeistert.
    Ich war total gefesselt und konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen.
    Hoffentlich kommen bald die anderen beiden Bücher raus, wobei ich vermute das es erst nächstes Frühjahr sein wird, was echt schade ist, weil ich am liebsten gleich weitergelesen hätte.

  4. Ich Teile die Meinung das hintergrund Infos fehlen. Ich hoffe das in den nächsten Teilen vielleicht mehr erklärt wird. Aber die Idee der Geschichte ist einfach super! und das Buch ist toll zu lesen, man legt es gar nicht mehr weg.

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: