Rezension zu Twin Souls: Die Rebellin von Kat Zhang

Leider, leider, leider fand ich diesen zweiten Band der „Twin Souls“-Serie doch eine Ecke schwächer als Teil eins. Das lag vor allem daran, dass ich – genau wie schon in „Twin Souls: Die Verbotene“ – weiterhin die Hintergrundinfos zu dieser ganzen Welt vermisse. Und das fing dann doch irgendwann an mir ziemlich auf die Nerven zu gehen, denn so gut ich Kat Zhangs Idee mit den Hybriden auch finde, so scheint die ganze Handlung etwas in der Luft zu hängen, es gibt keinen größeren Zusammenhang und das finde ich sehr schade.

Dazu kommt, dass „Twin Souls: Die Rebellin“ einen recht trägen Anfang hat, es dauert eine ganze Weile, bis die Geschichte so richtig in Fahrt kommt. So etwas finde ich immer sehr unglücklich, weil es den Lesefluss direkt hemmt und auch der Vorfreude auf das Buch einen ziemlichen Dämpfer versetzt. Danach nimmt die Handlung allerdings schnell Fahrt auf, es wird spannender und die Handlung zieht deutlich an, bis sich die aufgebauten Konflikte zum Schluss in einem großen Knall entladen – zumindest die meisten, etwas Spannung muss für den Abschlussband der Trilogie ja auch noch übrig bleiben.

Trotzdem, so richtig begeistern konnte mich Kat Zhang mit „Twin Souls: Die Rebellin“ leider nicht. Das Buch ist nicht schlecht, es lässt sich auch gut und flüssig lesen, aber es konnte mich einfach nicht fesseln. Schade, denn, wie bereits gesagt, finde ich die Idee eigentlich super, aber mit der Umsetzung kann ich mich immer weniger anfreunden. Aber wer weiß, vielleicht ändert sich das ja im dritten und letzten Band noch 😀

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: