Rezension zu Verlockend Untot von Karen Chance

Buchkritik:

Meiner Ansicht nach eindeutig der bislang beste Roman der Serie. Zwischen der Veröffentlichung des vierten Bandes „Unwiderstehlich Untot“ und der Veröffentlichung von „Verlockend Untot“ lagen fast zwei Jahre und das merkt man dem fünften Band der Cassie Palmer Serie auch deutlich an. Bereits beim Lesen von Karen Chances zweiter Serie „Dorina Basarab“, von der in den letzten beiden Jahren die ersten zwei Bände erschienen sind, ist mir aufgefallen, dass sich ihr Schreibstil deutlich verbessert und vergleicht man nun Band 4 und 5 dieser Serie hier direkt miteinander, ist diese Verbesserung umso deutlicher.
Während ich in den letzten Bänden teilweise etwas Probleme damit hatte der Handlung zu folgen und stellenweise ein wenig verloren war und etwas gebraucht habe, um wieder in die Handlung reinzufinden, ist dieses Buch durch Chances verbesserten Stil deutlich bildhafter geschrieben, was es erheblich leichter macht der Handlung zu folgen. Lediglich bei einigen der Actionszenen hatte ich noch Probleme und ich bin mir nicht sicher, ob da einfach Teile rauseditiert wurden oder Chance diese Szenen geschrieben hat, indem sie einfach immer die selben Elemente aneinander gereiht hat und dabei irgendwie den Überblick verloren hat (die Szenen waren nach den ersten zwei oder drei sehr vorhersehbar und liefen allen nach dem gleichen Muster). Da sich das aber nur auf die Actionszenen beschränkt hat, fand ich das nicht allzu tragisch.
Und auch die Qualität der Dialoge ist deutlich besser geworden, als Leser geben einem die Dialoge nun viel mehr Möglichkeiten Rückschlüsse auf die Charaktere der Personen zu ziehen. Dazu kommt, dass Chance in diesem Buch endlich die Gelegenheit findet mehr über die Vergangenheit ihrer Charaktere zu erzählen, was ebenfalls sehr viel zum Verständnis der Handlung beiträgt und die Handlung und Entwicklung der Personen unterstützt und nachvollziehbarer macht.
Allerdings gibt es da auch etwas, was mich doch ein wenig gestört hat: Wer meine letzten Rezensionen gelesen hat, dem wird nicht entgangen sein, dass ich in den meisten Fällen ernsthafte Probleme damit habe, wenn 1. Romanzen den eigentlich interessanten Fantasyteil der Geschichte in den Hintergrund drängen 2. diese Romanzen auch noch zu irgendwelchen Dreiecksdingern ausarten.
Und leider gibt es auch in „Verlockend Untot“ eine dieser von mir verhassten Dreiecksbeziehungen, die sich bereits seit dem ersten Band angebahnt hat, im vierten Band dann tatsächlich körperlich wurde und mir ziemlich auf die Nerven ging. Allerdings, auch wenn ich immer noch kein Fan von Dreiecksbeziehung bin, hat Chance es mit „Verlockend Untot“ geschafft, mir diese hier doch zumindest etwas sympathischer zu machen, denn man lernt als Leser beide Männer besser kennen und auch Cassie lernt beide besser kennen, vor allem den Kriegsmagier Pritkin, der sich ihr gegenüber endlich mehr öffnet. Chance schafft es Cassies Unentschlossenheit irgendwie sympathischer zu machen, was bestimmt nicht zu letzt daran liegt, dass es durch ihren verbesserten Stil einfacher wird sich mit Cassie zu identifizieren und in ihre Gefühlswelt einzutauchen.
Alles in allem ist „Verlockend Untot“ für mich der bislang beste Band der Serie gewesen und ich kann nur hoffen, dass nicht wieder zwei Jahre vergehen, bevor der nächste Band erscheint, denn unerfreulicher Weise lässt Chance das Buch mit einem geradezu brutalen Cliffhanger enden, was ich wirklich nicht schön fand.

Fazit:

Wem die „Cassie Palmer“ Serie bisher gefallen hat, der wird diesen Band bestimmt lieben und allen, die diese Serie noch nicht kennen und action- und romantiklastige Fantasy mögen, kann ich nur dazu raten mal in den ersten Band „Untot mit Biss“ reinzulesen

Das Cover:

Naja, es ist definitiv nicht so schlimm, wie das Cover zu „Dämonisch ergeben“ aber sooo viel besser ist es auch nicht…

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: