Rezension zu Plötzlich Fee: Winternacht von Julie Kagawa

 Julie Kagawa – Plötzlich Fee: Winternacht Add on GoodReadsJulie Kagawa – Plötzlich Fee: Winternacht

Originaltitel: The Iron Daughter
Verlag: Heyne fliegt
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 496
ISBN: 978-3453267220

[mygenres] Band 2 der Serie „Plötzlich Fee“

Der zweite Band der Feen-Saga: Willkommen im eisigen Reich der Winterkönigin
So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …

 

Leseeindruck:

Mit „Plötzlich Fee: Winternacht“ geht die Serie um die junge Meghan, die mit 16 feststellen muss, dass sie halb Mensch, halb Feenprinzessin ist, und ihren geliebten Winterprinzen Ash weiter und reißt den Leser genau wie bereits im ersten Band „Plötzlich Fee: Sommernacht“ sofort wieder in ihren Bann.
Ein Buch, dass man beinahe von der ersten bis zur letzten Seite durchlesen muss, so spannend ist es und so fesselnd wirkt der Schreibstil der Autorin auf den Leser. Dazu wartet auch der zweite Band der Serie mit einem faszinierenden Plot auf, hält einige überraschende Wendungen bereit und vor allem reißen einen die Charaktere aus „Plötzlich Fee: Sommernacht“ auch hier wieder sofort in ihren Bann.
Alles in allem ein absolut wunderbares Buch, eine grandiose Fortsetzung und ein Muss, für jeden Fan von facettenreicher Young-Adult-Fantasy.


Buy The Book Now at The Book Depository, Free Delivery World Wide

Die Autorin

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umherspukten – nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

1 Kommentare zu “Rezension zu Plötzlich Fee: Winternacht von Julie Kagawa”

  1. Wow, das schein ja echt ein Hammer Buch zu sein, habe erst vor kurzem von der Feen-Saga gehört, aber wenn du schreibst, dass der erste band auch sau gut ist, werde ich mir mal überlegen, ob ich mir ihn zulege, vorausgesetz mein SUB wird mal wieder kleiner.

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*