Rezension zu Plötzlich Fee: Frühlingsnacht von Julie Kagawa

Julie Kagawa - Plötzlich Fee: FrühlingsnachtAdd on GoodReadsJulie Kagawa – Plötzlich Fee: Frühlingsnacht
 
Originaltitel: The Iron Knight
Verlag: Heyne fliegt
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 512
ISBN: 978-3453267275
 
 

[mygenres] Band 4 der Serie „Plötzlich Fee“
 
 

Das Schicksal Nimmernies entscheidet sich

Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt – eines Reiches, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel, und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen …

 
 
Meinung:
 
Nachdem mir die ersten zwei Bände „Sommernacht“ und „Winternacht“ ja ausgesprochen gut gefallen hatten, hatte ich mit dem letzten Band „Herbstnacht“ ja bereits so meine Probleme. Die haben sich in „Frühlingsnacht“ leider fortgesetzt.

Auch der vierte Band wirkt furchtbar routiniert, die Charaktere haben allesamt ihren Platz in der Geschichte gefunden und bewegen sich durch nun auch nicht mehr weg, sodass die Charakterentwicklung auf der Strecke bleibt. Und da es gerade diese Entwicklung war, die mich an den ersten beiden Bänden so begeistert hat, verliert das Buch dadurch natürlich sehr viel.

Zwar finde ich das Konzept, das hinter dieser Geschichte steht noch immer spannend und interessant, doch leider fand ich „Frühlingsnacht“ sehr vorhersehbar und ziemlich glatt gespült, sowohl den Charakteren wie auch der Handlung her und das ist schade.

Von daher: Leider haben die Bücher im Laufe der Reihe in meinen Augen ziemlich nachgelassen, sodass die Fans der Serie sich diesen Band zwar sicher auch zu Gemüte führen werden, er jedoch viele vermutlich auch enttäuschen wird.
 
 


Buy The Book Now at The Book Depository, Free Delivery World Wide
 
 
Mit herzlichem Dank an den Heyne fliegt, der so freundlich war, mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen
Heyne fliegt
 
 
3 Sterne - Okay
 
 

 
 
Die Autorin
 
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umherspukten – nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.
 
 

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

2 Kommentare zu “Rezension zu Plötzlich Fee: Frühlingsnacht von Julie Kagawa”

  1. Hmm, hört sich ja nicht so gut an, aber ich werde mir bald ein Bild selbst von dem Buch machen, mal sehen, ob mir das Buch gefallen wird, da ich die Reihe sehr gerne habe ^^

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*