Rezension zu Plötzlich Fee: Das Geheimnis von Nimmernie von Julie Kagawa

Julie Kagawa - Plötzlich Fee: Das Geheimnis von NimmernieAdd on GoodReadsJulie Kagawa – Plötzlich Fee: Das Geheimnis von Nimmernie
 
Originaltitel: The Iron Legends
Verlag: Heyne fliegt
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 352
ISBN: 978-3453268494
 
 

[mygenres] Band 5 der Serie „Plötzlich Fee“
 
 

Eine gefährliche Reise, eine alte Feindschaft und eine große Liebe, die alle Gefahren überwindet

Meghan Chase, die unerschrockene Feenprinzessin, und Ash, ihr geliebter Winterprinz, dachten eigentlich, dass sie als erprobte Grenzgänger zwischen Nimmernie und der Menschenwelt nichts mehr aus der Fassung bringen könnte. Doch dann muss Meghan schmerzvoll erfahren, dass es nie ratsam ist, einer Fee ein Versprechen zu geben – denn sie wird es nicht vergessen und unter den unmöglichsten Umständen auf seiner Einhaltung beharren. Aber auch auf den stolzen Ash wartet erneut eine Prüfung, die ihm alles abverlangt: In der Stunde der höchsten Not muss er über seinen Schatten springen und sich mit seinem Rivalen Puck verbünden. Wird es Meghan und Ash am Ende gelingen, einer Herausforderung zu trotzen, die alles infrage stellt, was ihnen jemals etwas bedeutete?

 
 
Meinung:
 
Erstmal ein wichtiger Hinweis für alle Fans von Kagawas Plötzlich Fee Reihe: Das hier ist NICHT WIRKLICH der fünfte Band der Serie. Zwar wird „Das Geheimnis von Nimmernie“ vom Verlag als fünfter Band ausgegeben, es ist aber eigentlich „nur“ eine Sammlung verschiedener Kurzgeschichten und Zusatzmaterialien, die irgendwo zwischen den vier Bänden der Serie spielen. Es ist in dem Sinne also nicht Band 5 der Serie, das sollte man auf jeden Fall bedenken und ich finde es vom Verlag etwas unglücklich gelöst.

Die Reise zum Winterhof
Erschien unter dem Titel „Winter’s Passage“ als Kurzgeschichte zwischen Band 1 und 2 der Serie.
Eine ganz nette kleine Geschichte für alle, die mehr von Ash und Megan lesen wollen und ihre Reise zum Tir Na Nog ausführlicher beschrieben haben wollen, als die kurze Erwähnung im zweiten Band. Meiner Meinung nach eine eher überflüssige Geschichte. 3 von 5 Sternen.

Sommernachtstraum
Spielt zwischen Band 3 und 4 der Serie und erschien erstmals als „Summer’s Crossing“.
Für alle Fans von Ash und Puck. Diese Story enthält einige nette Zusatzinfos und Einblicke in die Welt von Kagawas „Plötzlich Fee“ Serie, ein nettes Extra für alle Fans der Serie. 4 von 5 Sternen.

Das Eiserne Land
Heißt im Original „Iron’s Prophecy“ und schließt zeitlich an Band 4 an.
Definitiv meine Lieblingsgeschichte hier. Wer Megan und Ash bereits vermisst hat und wissen wollte, wie sich Megan in ihrer Rolle als Eiserne Königin einfindet, der wird seinen Gefallen an dieser Geschichte haben. Ein echtes Highlight und daher 5 von 5 Sternen.

Führer durch die Welt der Eisernen Feen
Besteht aus den drei nachfolgenden Einträgen und im Vorwort dieses Abschnitts wird noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass man auf jeden Fall alle Bücher und Kurzgeschichten vorher lesen soll.

Das einzig wahre Überlebenshandbuch für das Nimmernie
Enthält, meiner Ansicht nach, nichts, was nicht im Grunde genommen schon bekannt war. Wer die Bücher alle gelesen hat, wird hier nichts neues erfahren. Zwar sind die Sachen noch einmal nett zusammen gefasst, aber mit ein wenig zusätzlicher Information wäre dieser Abschnitt definitiv interessanter geworden. 2 von 5 Sternen.

Biografien und nützliche Informationen
Sehr schön für alle, die irgendwo mal den Überblick über die Charaktere verloren haben oder über die verschiedenen Handlungsorte. Dieser Abschnitt ist sehr ausführlich ausgearbeitet, immer wieder mit Zitaten aus den Büchern belegt und alles in allem sehr interessant und amüsant zu lesen. Volle Punktzahl daher für diesen Abschnitt.

Interview mit Julie Kagawa
Das erklärt sich wohl von selbst.
Dieser Teil ist ehrlich gesagt ziemlich enttäuschend, denn zum einen umfasst das Interview nicht einmal ganz drei Seiten und zum anderen enthält es nicht wirklich irgendwelche neuen, interessanten Informationen. Daher nur einen von fünf Sternen.

Alles in allem ist „Das Geheimnis von Nimmernie“ eine nette Ergänzung zur „Plötzlich Fee“-Serie und für Fans bestimmt lesenswert, aber es ist kein wirkliches Highlight. 4 von 5 Sternen daher für dieses Buch. Die Fortsetzungsserie zu „Plötzlich Fee“, in der Megans kleiner Bruder die Hauptrolle übernimmt, erwarte ich allerdings mit Spannung.
 
 


Buy The Book Now at The Book Depository, Free Delivery World Wide
 
 
Mit herzlichem Dank an den Heyne fliegt, der so freundlich war, mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen
Heyne fliegt
 
 
4 Sterne - Sehr gut
 
 

 
 
Die Autorin
 
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umher spukten – nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.
 
 

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: