Rezension zu Ally Hughes hat manchmal Sex von Jules Moulin

„Ally Hughes hat manchmal Sex“ ist eins dieser Bücher, bei denen ich mich ernsthaft frage, wie genau es eigentlich in meinem Regal gelandet ist. Was hat mich da geritten, als ich es gekauft bzw. angefragt habe? Hat die Inhaltsangabe bei mir tatsächlich den Eindruck erweckt, dass das hier etwas sein könnte, was meinen Geschmack trifft? Und wenn ja, wieso klingt es dann jetzt so völlig falsch? So oder so, das Buch stand in meinem Regal und wartete darauf gelesen zu werden. Und irgendwann war halt gerade mal nichts anderes mehr da bzw. es war von all den ungelesenen SuB-Leichen noch das geringste Übel. Also habe ich Jules Moulins Debütroman doch gelesen.

Und ich muss sagen, ich fand ihn gar nicht schlecht. Klar, ein literarisches Meisterwerk ist er sicherlich nicht, Handlung und Charaktere sind zwischendurch durchaus etwas abstrus, aber die Geschichte hat im Grunde genommen einen soliden Plot, sympathische Charaktere und vor allem einen definitiv sehr gut lesbaren Schreibstil. Es gibt eine Prise Drama, ordentlich Humor, Herzschmerz und auch ein paar heißere Szenen. Alles in allem also die perfekte Mischung für eine locker-leichte romantische Komödie – hier und da gibt es zwar einige Schwächen, insgesamt konnte mich der Roman aber überraschenderweise doch überzeugen.

Insgesamt gibt es daher doch eine Empfehlung von mir für Jules Moulins „Ally Hughes hat manchmal Sex“ – wie schon gesagt ist es zwar kein literarisches Meisterwerk, fällt aber ganz klar in diese Kategorie amüsanter Chick Lit Romane, die man gemütlich nebenher lesen kann, der Unterhaltungswert ist auf jeden Fall da.

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: