Rezension zu Das Buch Rubyn von John Stephens

Da mir der ersten Band der Chroniken vom Anbeginn, Das Buch Emerald, nach ein paar kleineren Einstiegsschwierigkeiten wirklich sehr gut gefallen hat, waren meine Erwartungen an diesen zweiten Band doch ziemlich hoch. Und sie wurden nicht enttäuscht!

Zum Inhalt will ich gar nicht viel sagen, das würde nur zu Spoilern führen und das will ja keiner 😉

Genau wie der erste Band hat mich auch „Das Buch Rubyn“ wieder vor allem durch die große Vielfalt an Ideen und die sehr individuelle, einzigartige Umsetzung der fantastischen Elemente sowie die wahnsinnig lebendige Sprache und den fesselnden Schreibstil begeistert.

Der Wiedereinstieg in die Geschichte gelingt hier ohne große Schwierigkeiten und die Geschichte wird nach nur wenigen Seiten rasant und spannend und durch die kurzen Kapitel und den leichten und flüssigen Schreibstil des Autors liest sich das Buch quasi in einem Rutsch weg.

Alles in allem ist „Das Buch Rubyn“ eine wirklich rundum hervorragende Fortsetzung, die mir sehr großen Spaß gemacht hat und mich neugierig auf den abschließenden Band macht.

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: