Rezension zu Das Buch Emerald: Die Chroniken vom Anbeginn von John Stephens

Ich bin ja wirklich ein Fan solcher All-Age-Fantasy-Romane, habe mich bei diesem Buch aber direkt durch die Inhaltsangabe sowie den Serientitel unangenehm an „Die Chroniken von Narnia“ erinnert gefühlt. Von diesem Eindruck konnte sich das Buch in den ersten Kapiteln auch nicht unbedingt entfernen, was den Einstieg ins Buch bei mir dann doch etwas verzögert hat.

Nach den ersten Kapiteln legt sich dieser Eindruck dann allerdings auch wieder und das Buch geht in eine andere, ganz eigene Richtung. Und so bin ich dann nach ca. 100 Seiten auch endlich in der Geschichte angekommen. Und die ist wirklich spannend.

Allerdings ist dieser Trilogie-Auftakt kein locker-leichtes, humorvolles Buch, sondern geht eher in die düstere Richtung, ist daher wohl nicht für jeden etwas und wird alle, die hier ein mit viel Witz erzähltes Jugendbuch erwarten wohl enttäuschen.

Trotzdem, mir hat das Buch wirklich gut gefallen, denn es ist spannend, hat eine fesselnde und actionreiche Handlung und auch die Sprache ist sehr angenehm zu lesen, da sie den Protagonisten entsprechend relativ einfach und schlicht gehalten ist. Besonders angenehm fand ich auch das Ende, denn das ist nicht, wie mittlerweile bei so vielen Büchern, ein brutaler Cliffhanger, sondern sehr angemessen, wie ich finde.

Für alle Fans von All-Age-Fantasy, die nicht nur fröhliche Happy-End Bücher mögen, sondern auch gerne mal etwas lesen, was ein wenig düsterer ist, gibt es von mir eine dicke Empfehlung für „Das Buch Emerald“.

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

3 Kommentare zu “Rezension zu Das Buch Emerald: Die Chroniken vom Anbeginn von John Stephens”

  1. Hallo, ab welchen alter könnte man das Buch den Empfehlen oder kommt das eher auf das Kind selber an? Würde mich über eine Antwort sehr freuen da ich mich selber eher für Bücher interessiere wo nicht alles net und witzig ist..

  2. Also ich finde ja eh, dass sowas grundsätzlich vom Kind abhängt und nicht von irgendeiner allgemein geäußerten Altersempfehlung. Aber der Verlag stuft dieses Buch für Leser ab 10 ein und ich denke, das passt auch ganz gut, einfach auch vom Sprachniveau her, wobei es sicherlich auch 9-Jährige, evtl. sogar 8-Jährige, geben wird, die das Buch toll finden werden 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*