Rezension zu Die Amor-Agentur von Johanna Madl

Mit „Die Amor-Agentur“ erzählt Autorin Johanna Madl die Geschichte der quirligen Fee, die von der Treuetesterin zur Kupplerin wird. Denn als Fees Freund Dennis, mit dem sie auch die Treuetestagentur gemeinsam führt, sie mit einer anderen betrügt, ist sie überzeugt, dass sie schlechtes Liebeskarma angehäuft hat und dringend ein Jobwechsel her muss – also gründet sie die Amor-Agentur, um fortan Leuten zu ihrem Liebesglück zu verhelfen, statt ihre Beziehungen zu zerstören.

Dass dabei natürlich früher oder später nicht nur einiges an Chaos aufkommt, sondern auch Fees Herz auf dem Spiel steht, ist eigentlich von Anfang an klar und genau so kommt es dann auch. Mit von der Partie sind dabei noch Fees Freundinnen Bianca und Moni, die ebenfalls ordentlich Schwung in die Geschichte bringen mit ihren ganz unterschiedlichen Charakteren – und ziemlich zentrale Rollen spielen, auch wenn sie in der Inhaltsangabe mit keinem Wort erwähnt werden.

Die Geschichte, die sich entspannt, ist eine ausgesprochen unterhaltsame und hat mich schnell in ihren Bann ziehen können, denn auch den Schreibstil von Johanna Madl fand ich sehr angenehm und gut zu lesen. Sicher, tiefsinnig ist sicherlich anders, aber das ändert nicht das geringste daran, dass „Die Amor-Agentur“ einfach Spaß macht beim Lesen – für Fans humorvoller und romantischer Chick-Lit eine dicke Empfehlung wert! 😉

 

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*