Rezension zu Dark Inside von Jeyn Roberts

Jeyn Roberts - Dark InsideAdd on GoodReadsJeyn Roberts – Dark Inside
 
Originaltitel: The Dark Inside
Verlag: Loewe
Format: Taschenbuch
Seiten: 400
ISBN: 978-3785573969
 
 

[mygenres] Band 1 der Serie „Dark Inside“
 
 

Aries kämpft sich nach einem Erdbeben durch zerstörte Straßen.
Clementine überlebt als Einzige ein Blutbad in der Gemeindehalle.
Mason verliert all seine Freunde bei einem Bombenanschlag.
Michael entkommt nur knapp dem Amoklauf zweier Polizisten.

Vier Jugendliche kämpfen in einer postapokalyptischen Welt um ihr Überleben. Sie können niemandem trauen. Nicht einmal sich selbst.

Erdbeben verwüsten ganze Kontinente, zerstören Städte und Häuser. Doch etwas regt sich, was tausendmal schlimmer ist: eine dunkle Kraft, die Menschen in rasende Bestien verwandelt.
Wer nicht befallen wird, kämpft um sein Leben. Keiner kann den Monstern entkommen, denn sie sind mitten unter uns: ein Freund, ein Familienmitglied, ein Kind. Ihre Tarnung ist perfekt.

 
 
Meinung:
 
Ich kann mich wirklich nicht entscheiden, ob ich dem Buch jetzt einen oder fünf Sterne geben soll… Einerseits war es einfach total fesselnd und es hat nicht mal eine Nacht gedauert, bis ich das Buch durch hatte, andererseits hätte ich es zwischendurch echt am liebsten ins Regal gestellt und nie wieder hervorgeholt.

Dark Inside ist keine Dystopie sondern ein post-apokalyptischer Roman. Und keiner der weichgespülten Sorte. Auch wenn ich die Grundidee – Zombieapokalypse – nicht besonders innovativ finde, ist die Umsetzung doch wirklich gelungen. In vier parallelen, erstmal anscheinend unabhängigen Erzählsträngen werden vier junge Leute begleitet, die auf ganz verschiedene Art und Weise mit dem Weltuntergangs-Thema konfrontiert werden.

Das gesamte Buch ist unglaublich rasant, denn im Kampf ums Überleben gibt es eben keine Chance mal kurz inne zu halten. Dadurch liest sich das Buch schnell in einem Rutsch weg, denn trotz der verschiedenen Handlungstränge und Perspektiven zieht sich der rote Faden konstant durchs gesamte Buch.

Warum ich das Buch trotzdem zwischendurch gerne weggestellt hätte? Einfach, weil ich eine sehr geringe „Ekelschwele“ habe was Zombiegeschichten angeht und dieses Buch nicht gerade zimperlich mit dem Thema umgeht. Außerdem hatte ich zwischendurch das Gefühl, dass die Autorin ihre weiblichen Protagonisten nicht so ganz ernst nimmt, weil diese sich sehr oft für ihr „mädchenhaftes“ Verhalten entschuldigen müssen.

Trotzdem, die fabelhaften Charaktere sind allesamt – sowohl Haupt- wie Nebencharaktere – wunderbar ausgearbeitet und wirken dadurch sehr glaubwürdig und nachvollziehbar in ihren Handlungen und Emotionen. Das hat die kleineren Schwächen der weiblichen Protagonisten und meinen Ekel wieder wett gemacht.

Im Endeffekt ist „Dark Inside“ ein absolut faszinierendes Buch, das allerdings nichts für zartbesaitete Menschen ist. Ich bin gespannt auf den zweiten Band und darauf, wie es denn am Ende für die Menschheit aussieht.
 
 


Buy The Book Now at The Book Depository, Free Delivery World Wide
 
 
5 Sterne - Super

 
 
Die Autorin
 
Jeyn Roberts, geboren in Regina, Kanada, schreibt Geschichten, solange sie sich erinnern kann. Mit 21 Jahren zog sie nach Vancouver und träumte davon, ein Rockstar zu werden. Als das vorerst nicht klappte, studierte sie stattdessen Creative Writing und Psychologie an der University of British Columbia. Nach einem weiteren Studium in England verdiente sie sich ihren Unterhalt als Sängerin, Songwriterin, Schauspielerin, Fahrradkurier und Baumpflanzerin. Nachdem es sie regelmäßig in die Ferne zieht, hat Jeyn Roberts schon viel von der Welt gesehen. Während ihres letzten längeren Auslandsaufenthalts hat sie in einer südkoreanischen Schule unterrichtet, lebt nun aber wieder in ihrer Heimat Kanada.
 
 

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: